25.06.2017, 00:00 Uhr

49 neue Wohnungen für Absam

Feierliche Wohnungsübergabe in Absam (von links): Tanja und Laura Hutter freuen sich gemeinsam mit NHT-Geschäftsführer Markus Pollo, Bürgermeister Arno Guggenbichler, Wohnbaulandesrat Johannes Tratter und NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner über das neue Zuhause. (Foto: NHT/Vandory)
ABSAM. Mit der Fertigstellung von zwei weiteren Wohngebäuden mit insgesamt 49 Wohnungen hat die Neue Heimat Tirol (NHT) die Verbauung des Nuernbergkareals in erfolgreich abgeschlossen. Am Freitag wurden die neuen Wohnungen nach rund 21 Monaten Bauzeit an die künftigen Bewohner übergeben. Die Baukosten betragen 10,9 Mio. Euro. Insgesamt hat die NHT rund 22,6 Mio. Euro in die Schaffung von neuem, leistbaren Wohnraum in Absam investiert.

90 Wohnungen für Absam

„Seit dem Spatenstich im Oktober 2013 ist hier am Areal viel passiert. Insgesamt haben wir in über zwei Bauphasen 90 Wohnungen, acht Reihenhäuser und eine gemeinsame Tiefgarage mit 161 Abstellplätzen errichtet. Mit der heutigen Übergabe ist ein absolutes Vorzeigeprojekt erfolgreich abgeschlossen“, berichtet NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner.
Wohnbaulandesrat Johannes Tratter begrüßt die gelungene Realisierung des Projekts. Er verweist auf das Engagement des Landes, um Wohnen für möglichst viele Tirolerinnen und Tiroler erschwinglich zu machen: „Auch diese Wohnanlage in Absam zeigt: Gefördertes Wohnen ist leistbares Wohnen! Durch den Einsatz der Wohnbauförderungsmittel liegt die Miete in diesem Objekt bei etwas über 7,80 Euro pro m², ohne Förderung wären es über 13 Euro! Damit ist die Miete um rund 41 Prozent günstiger.“
Auch Bürgermeister Arno Guggenbichler freut sich über den gelungenen Abschluss: „Die Nachfrage nach leistbarem Wohnraum in unserer stetig wachsenden Gemeinde ist sehr groß. Umso mehr freut es mich, dass wir gemeinsam mit der NHT hier in schönster, sonniger Lage von Absam einen nächsten Impuls für zusätzlichen Wohnraum in unserer Gemeinde realisieren konnten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.