Alles zum Thema Sozialer Wohnbau

Beiträge zum Thema Sozialer Wohnbau

Lokales
Der Schönwieser Gemeinderat gibt grünes Licht für das neue Wohnbauprojekt der Neuen Heimat Tirol auf dem Konrad-Areal.
7 Bilder

33 neue Wohungen am Konrad-Areal
Schönwies: Grünes Licht für sozialen Wohnbau

SCHÖNWIES (otko). Gemeinderat votierte einstimmig für den Bau einer Mischform aus Miet- und Eigentumswohngen am Konrad-Areal. Wohnanlage der Neuen Heimat Tirol soll im Frühjahr 2021 übergeben werden. Jahrelange Diskussion beendet Bei der letzten Sitzung des Schönwieser Gemeinderates gab es Applaus von den Zuhörern. Zuvor hatten die Mandatare einstimmig den Antrag angenommen, dass am Konrad-Areal ein Wohnprojekt der Neuen Heimat Tirol (NHT) errichtet werden soll. Im nördlichen Teil des...

  • 16.05.19
Politik
Präsentierten die Kampagne: Peter Pichler (Andorf), Christian Makor, Paula Rackaseder (Diersbach), Franz Schabetsberger (Riedau) und Günter Streicher (Schärding).
3 Bilder

SPÖ: 150 Euro weniger, Frau verzweifelt

Wohnen im Bezirk viel zu teuer – SPÖ fordert endlich Maßnahmen. BEZIRK SCHÄRDING (ebd). Im Bezirk sind aktuell rund 280 Einzelpersonen und Familien gemeldet, die auf Wohnungssuche sind. Für SPÖ-Klubobmann Christian Makor sind die Wohnungen im Allgemeinen viel zu teuer. Vor allem für junge Menschen, die keine Spitzenverdiener sind. Deshalb startet der Landtagsklub unter dem Motto "Damit Wohnen im Bezirk Schärding wieder leistbar wird" eine Infokampagne. "Oft ist bei den Betroffenen ein großer...

  • 29.04.19
Lokales
Die ersten 24 Mieter können einziehen: Wolfgang Ruschitzka (LWBK), Bürgermeister Gerhard Pirih, Mieterin Silvia Kastrati, Wohnbaureferentin Gaby Schaunig, Mieterin Alberia Morina, Harald Repar (LWBK)
3 Bilder

Reconstructing-Projekt
Mieter beziehen die ersten 24 Wohnungen von Mega-Wohnbau-Projekt in Spittal

24 Wohnungen von erstem Bauabschnitt des Reconstructing-Projektes in Spittal an Mieter übergeben. Nächster Bauabschnitt startet im Herbst.  SPITTAL. In der bereits in die Jahre gekommenen Wohnsiedlung der Bauvereinigung „Neue Heimat“ im Bereich Tiroler Straße/10.-Oktober-Straße in Spittal/Drau entstand in knapp zwei Jahren Bauzeit in einer ersten Baustufe (die WOCHE berichtete) ein neues Wohnhaus mit 24 Einheiten. Nun wurden die Schlüssel an die neuen Mieter übergeben. Mehr...

  • 02.04.19
Lokales
"Skorpionsiedlung": Das umstrittene Wohnprojekt in Starkenbach wurde neu eingereicht.
6 Bilder

Neustart für Skorpionsiedlung
Schönwies forciert den sozialen Wohnbau

SCHÖNWIES (otko). Die Gemeinde hat das umstrittene Projekt Skorpionsiedlung neu eingereicht. Auch am Konrad-Areal ist ein Wohnprojekt geplant. "Die Jungen Leute ziehen weg" Entgegen der üblichen Praxis fand die letzte Sitzung des Schönwieser Gemeinderates nicht im Sitzungszimmer sondern im Gemeindesaal statt. Der Tagesordnungspunkt zur weiteren Vorgehensweise im gemeinnützigen Wohnbau lockte zahlreiche Zuhörer und zeigte zugleich die Brisanz an. "Der soziale Wohnbau ist das Hauptanliegen...

  • 21.02.19
Politik
Für die Grünen Regina Petrik und David Ellensohn hat die Aufsicht in der Landesregierung versagt.

Causa „Gesfö“ und „Riedenhof“
Grüne: „Der soziale Wohnbau ist in Gefahr“

Scharfe Kritik der Opposition rund um die Aberkennung der Gemeinnützigkeit von Wohnbaugesellschaften. EISENSTADT. Zur Vorgeschichte: Im Jahr 2015 verfügte die Burgenländische Landesregierung die Aberkennung der Gemeinnützigkeit der beiden Wohnbaugesellschaften Riedenhof und Gesfö. Als einhergehende Geldleistung gab es rund 17 Millionen Euro. Von Seiten der Politik machte der Klubobmann der Wiener Grünen, David Ellensohn, als erster auf diesen Immobiliendeal aufmerksam. Für ihn waren die 17...

  • 18.02.19
Politik
Die SPÖ setzt auf den Ausbau des öffentlichen Mikroverkehrs, des sozialen Wohnbaus und die richtige Betreuung im Alter.

Die SPÖ Oststeiermark forciert sozialen Wohnbau

Beim Pressefrühstück stellten Nationalratsabgeordneter Klaus Feichtinger und Landtagsabgeordneter Wolfgang Dolesch die Themenschwerpunkte für die Arbeit im Jahr 2019 vor. Die SPÖ Oststeiermark möchte unter anderem den kommunalen und gemeinnützigen Wohnbau forcieren. Aufgrund der steigenden Nachfrage komme es besonders im Raum Gleisdorf und Weiz zu Preissteigerungen. Eine Möglichkeit dem entgegenzuwirken sei laut Klaus Feichtinger zum Beispiel die Widmung eines bestimmten Anteils von Baufläche...

  • 28.01.19
Politik

ÖVP Steyr: Eindringliche Kritik an SP-Antrag

STEYR. Mit großem Unverständnis reagiert die ÖVP Steyr auf den SP-Antrag zur zwangsweisen Abtretung von Baugrund für sozialen Wohnbau.Neben dem unzureichend eingebrachten Gemeinderatsantrag und der dadurch entstandenen Verwirrung und mehreren Abänderungsanträgen dürfte es der SPÖ auch inhaltlich nicht ganz ernst gewesen sein. So wird etwa die Tatsache außer Acht gelassen, dass alleine die städtische GWG 470 Leerstände verwaltet. Noch nicht berücksichtigt sind 240 im Bau befindliche...

  • 17.12.18
Lokales
<f>In der Gendarmeriegasse</f> wird bereits seit dem Frühjahr gebaut. Dort entstehen 27 Wohnungen in Zentrumsnähe
4 Bilder

Wohnen
Wohnraum wird ständig gebraucht

Rege Bautätigkeit gibt es im Wohnbaubereich in der Tiebelstadt. Es wird gebaut und geplant. FELDKIRCHEN (fri). Viele Kräne in der Stadt deutet der Feldkirchner Bürgermeister Martin Treffner (ÖVP) als äußerst positives Zeichen. "Drei Wohnobjekte befinden sich bereits in der Bauphase", sagt Treffner. "In der Gendarmeriegasse entstehen 27 neue Wohnungen, in der Gurktaler Straße werden 37 Eigentums-Wohnungen gebaut und beim Pfarrhof sollten nach dem Abriss, der derzeit in vollem Gange ist, 20...

  • 14.11.18
Lokales
In der Planseestraße 11 herrscht ab sofort reges Treiben, die neue Wohnanlage wurde übergeben.
8 Bilder

Ein besonderes Wohnhaus wurde übergeben

REUTTE (rei). Im ganzen Land wird gebaut. Auch im Bereich des sozialen Wohnbaus tut sich einiges und so gibt es laufend Wohnungsübergaben. Wenn zu einer solchen dann aber eine Landesrätin anreist, handelt es sich wohl um ein besonderes Projekt, das den künftigen Bewohnern übergeben wird. So geschehen am Dienstag in der Planseestraße in Reutte. Hier errichtete die Wohnungseigentum WE nach Plänen des Reuttener Architekturbüos Walch und Partner eine Wohnanlagemit 23 Wohneinheiten. Neun...

  • 17.10.18
Lokales

Die Stadt heizt sich auf.

WELS (sw). Bernd Lötsch, einer der Begründer der Ökologiebewegung in Österreich, hat einmal in einer Universitätsvorlesung gesagt: "Wien ist eine Betonwüste". Tatsächlich werden die Hitzeperioden in Städten immer mehr zum Problem da diese die sich immer schwerer in den Nächten abkühlen können.  So auch in Wels. "Wir setzen als Stadt immer mehr Gegenmaßnahmen um die Überhitzung der Stadt zu vermeiden." so Christa Raggl-Mühlberger, Vizebürgermeister und Referentin für Soziales, Innenstadt und...

  • 03.08.18
  •  1
Lokales
Kitzbühels Bürgermeister Klaus Winkler ist verwundert über die Aussagen des LA Dominik Oberhofer über sozialen Wohnbau in der Gamsstadt.

Winkler: "Oberhofer läuft blind durch Kitzbühel"

KITZBÜHEL (jos). LA Dominik Oberhofer (NEOS) äußerte sich kürzlich beim Pressegespräch kritisch über den sozialen Wohnbau. Er wolle illegale Freizeitwohnsitze besteuern und diese Abgaben schließlich zweckgebunden der Gemeinde für sozialen Wohnbau zur Verfügung stellen (die BEZIRKSBLÄTTER berichteten). "Dann wird auch der Bürgermeister Klaus Winkler in Kitzbühel bemüht sein, sozialen und Einheimischen-Wohnbau zu unterstützen", so Oberhofer. Verwunderung bei Winkler Die Aussage Oberhofers...

  • 26.07.18
  •  1
Wirtschaft
NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner und Markus Pollo

Neue Heimat Tirol: "Sind ein Riesenschatz für Tirol"

Top-Bilanz des größten heimischen gemeinnützigen Wohnbauträgers für 2017. TIROL. Die Neue Heimat Tirol (NHT) blickt auf ein tolles Jahr 2017 und zeit sich auch für die Zukunft optimistisch. "Das leistbare Wohnen ist in Tirol Dauerthema, die Tätigkeit unseres Unternehmens ist ein wichtiger Beitrag für dieses Ziel", sagt NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner. Die NHT hat im Jahr 2017 erstmals ein Anlage- und Umlaufvermögen von knapp 1.1 Mrd.Euro erreicht. Der Gewinn betrug 14 Mio. Euro. "Dieser...

  • 28.06.18
Wirtschaft
Wolfang Hattmannsdorfer, Norbert Hartl, Herwig Mahr, Manfred Haimbuchner und Kurt Bernegger in Valencia.
6 Bilder

"Low-Cost-Wohnen" in Oberösterreich

Eine Architekturreise nach Valencia bot einen perfekten Rahmen, um über Wohnbau in Oberösterreich zu diskutieren. VALENCIA/OÖ. (ebe) "Es geht darum, wie gebaut, gewohnt und gelebt wird in Europa. Obwohl sich die Länder unterscheiden, können wir in einzelnen Bereichen voneinander lernen", hält Martin Leitl, Vertreter der Stein- und keramischen Industrie fest. Auf einer von oberösterreichsichen Bauwirtschafts-Vertretern organisierten Architektur-Reise im spanischen Valencia ging es neben dem...

  • 09.05.18
Lokales
Am Solarweg in Seeboden entstehen 20 geförderte Mietwohnungen der VKS

20 neue Wohnungen für die Seebodener

Vorstädtische Kleinsiedlung beginnt mit Bau von Mietwohnungen am Solarweg. SEEBODEN (ven). Im Beisein von Vorstand der Vorstädtischen Kleinsiedlung (VKS) und Bürgermeister Wolfgang Klinar fand der Spatenstich für 20 neue und geförderte Wohnungen am Seebodener Solarweg (die WOCHE berichtete) statt.  Ungewöhnliche Lage "So ein Projekt in dieser Lage in unmittelbarer Nähe zum See ist ungewöhnlich. Umso mehr freut es mich, dass wir es realisieren konnten", so VKS-Obmann Günther Kostan. Er ist...

  • 07.05.18
Lokales
Wohnungsübergabe in Elsbethen: Christian Schluder (Red Bull), Bernd Ramsauer Architekt), Bewohner Anna Lang und Markus Haslauer, Landesrätin Brigitta Pallauf, Bürgermeister Franz Tiefenbacher, Bernd Hillebrand (Bauunternehmer)

22 geförderte Wohnungen in Elsbethen übergeben

Mietwohnungen auf dem Areal der ehemaligen Rainerkaserne ELSBETHEN (kha). 22 geförderte Wohnungen auf dem Areal der ehemaligen Rainerkaserne wurden vor kurzem ihrer Bestimmung übergeben. Es handelt sich dabei um Mietwohnungen, die von Red Bull am Rande der neuen Konzernzentrale gebaut wurden. auf einer Fläche von knapp 3.000 Quadratmetern konnten nun zwei Häuser mit je elf Wohneinheiten fertiggestellt werden. Dafür stellte das Land rund 1,34 Mio. euro aus der Wohnbauförderung zur...

  • 30.03.18
Lokales
6 Bilder

Das ehemalige 'Negerdörfl'

Vorausschicken möchte ich, daß 'Negerdörfl' nichts mit afrikanischen Einwohnern zu tun hatte - es handelt sich vielmehr um einen Ausdruck im Wienerischen für bedürftig, arm. Wenn jemand nichts hat, dann ist man 'Neger'. Und das war auch genau der Hintergrund für diese Siedlung. Im Jahr 1911 als Überbrückungssiedlung für arme, unterstandslose und kinderreiche Familien errichtet, sollte es eigentlich nur bis 1928 bestehen, aber wie in Wien ja nicht selten, hielt sich auch dieses 'Provisorium'...

  • 25.02.18
  •  49
  •  34
Politik
LR Tratter will mehr günstige Miet- und Eigentumswohnungen errichten.

Tratter will 3.000 Wohnungen im Bezirk schaffen

LR Johannes Tratter will Wohnbauoffensive in Innsbruck Land BEZIRK. Als Wohnbaureferent weiß Landesrat Johannes Tratter genau um die Problematik des leistbaren Wohnens. In den nächsten fünf Jahren will er deshalb ein Bündel an Maßnahmen umsetzen. Im Bezirk Innsbruck-Land hat er sich ein großes Ziel gesetzt, nämlich 3000 geförderte Wohnungen zu bauen. Tratter: „Das Ziel, 3000 günstige Wohnungen zu bauen, ist erreichbar. Ich will vor allem günstige Mietwohnungen, aber auch Eigentumswohnungen den...

  • 16.02.18
Lokales
Feierliche Wohnungsübergabe in Sistrans: Jasmin Kirchmair mit Finn und Felix Kössler mit Liam freuen sich gemeinsam mit Wohnbaulandesrat Johannes Tratter, NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner und Bürgermeister Josef Kofler (re.) über das neue Zuhause.

24 Wohungen in Sistrans übergeben

SISTRANS. Die Neue Heimat Tirol (NHT) hat in Sistrans eine neue Wohnanlage mit insgesamt acht Miet- und 16 Eigentumswohnungen errichtet. Nach 16 Monaten Bauzeit wurden die neuen Wohnungen am Freitag an die Bewohner übergeben. Die NHT hat sechs Mio. Euro investiert. Darüber hinaus sind heuer im Bezirk Innsbruck-Land wieder zahlreiche Projekte mit einem Gesamtvolumen von 15 Mio. Euro geplant. Leistbares Wohnen „Das Grundstück in Sistrans wurde über den Tiroler Bodenfonds zu günstigen...

  • 09.02.18
Lokales

Kommentar

Handeln, bevor die Jungen weg sind „Was? A Wohnblock? Sicher it!“ So lange ist es noch nicht her, da war die Freude in den Gemeinden „bescheiden“, wenn es darum ging, eine Wohnanlage zu errichten. Und so fand man selbige auch nur in den größeren Gemeinden und davon gibt es im Außerfern bekanntlich nicht so viele. Nun kommt der öffentlich geförderte Wohnbau zunehmend in den kleinen Gemeinden an. Und zunehmend wird er dort auch begrüßt. Die Zeiten, wo eh ein jedes Kind Bauland von den Eltern mit...

  • 06.02.18
Wirtschaft
Studentenwerk-Geschäftsführer Georg Leitinger (r.) zeigt Generaldirektor Christoph Paulweber den Plan für das Projekt „Wohnen auf Zeit“.
2 Bilder

Sparkasse unterstützt das Projekt "Wohnen auf Zeit"

SALZBURG. In der Hübnergasse im Stadtteil Riedenburg werden derzeit 55 Wohneinheiten für Salzburger errichtet, die kein Dach über dem Kopf haben. Das Erdgeschoß im Rohbau ist bereits fertig. Die Gesamtkosten des Projektes "Wohnen auf Zeit" betragen rund 2,46 Millionen Euro. Das Haus wird im Frühherbst 2018 bezugsfertig sein. Die Vergabe der Wohneinheiten erfolgt durch die Caritas Salzburg – in enger Abstimmung mit dem Sozialamt der Stadt Salzburg. Verwaltet und technisch betreut wird das...

  • 12.12.17
Lokales
In den nächsten Jahren werden im Ortsteil Schönegg einige größere Bauprojekte umgesetzt werden.
2 Bilder

Stadt Hall setzt auf Wachstum

Stadtgemeinde sichert sich Grundstücke im Ortsteil Schönegg HALL. Im Ortsteil Schönegg besitzt das Land Tirol umfangreichen Grundbesitz. Einen Teil davon hat sich jetzt die Stadt gesichert. Sie bzw. von der Stadt ausgesuchte gemeinnützige Wohnbaugesellschaften bekommen die Grundstücke zum Vorzugspreis und können dann dort Sportplätze, Schulen, Kindergärten und Wohnungen errichten. Dafür widmet man dem Land Tirol ein Grundstück neben dem gerade erst errichteten Forschungs- und Sammlungszentrum...

  • 22.11.17
Lokales
2 Bilder

KOMMENTAR: Hall verträgt noch Wachstum

In den vergangenen Jahren wurde in Hall viel gebaut. In der Unteren Lend entstand praktisch ein neues Stadtviertel. Trotzdem stehen immer noch hunderte HallerInnen auf der Warteliste für eine Wohnung. Die Preise am freien Markt sind so hoch, dass der soziale Wohnbau weiter forciert werden muss. Deswegen ist es sehr zu begrüßen, dass sich die Stadt Hall im sonnigen Stadtteil Schönegg weitere Grundstücke sichern konnte. Dort ist auch Platz für Sportplätze, Schulen und Kindergärten. Leider führen...

  • 22.11.17
Lokales
Bgm. Daniel Stern und Christian Nigg von der WE
2 Bilder

Alles auf Schiene im Sozialen Wohnpark Mieders

MIEDERS (kr). In Mieders hinter der neu errichteten Volksschule entsteht gerade der "Soziale Wohnpark Mieders". Im Oktober 2016 erfolgte die Grundsteinlegung für das multifunktionale Projekt mit 19 Einheiten für Betreutes bzw. Betreubares Wohnen, 9  Einheiten für junges Wohnen, 5 Inklusionswohnungen und Räumlichkeiten für den Sozialsprengel inkl. Tagesbetreuung sowie einem Café oder Restaurant. Während die Vergabe der Wohnungen abgeschlossen ist, sucht die Gemeinde Mieders nun noch nach einem...

  • 10.11.17
  •  1
Lokales
Wohnbau-Manager und Politiker: Christian Struber kennt sich aus beim Wohnen.
2 Bilder

Wohnungspreise? "Ich weiß wie schwierig es sein kann"

SALZBURG (lin). Christian Struber ist - zusammen mit Roland Wernik - Chef der Salzburg Wohnbau. Diese gemeinnützuige Wohnbaugesellschaft betreibt unzählige Wohnbauprojekte von Krimml über die Stadt Salzburg bis nach Oberndorf. Struber selbst ist aber nicht nur Wohnbau-Manager, sondern auch Politiker. Er war ÖVP-Landesprateisekretär, Bürgermeister von St. Kolomann und Bezirksparteiobmann im Tennengau. "Herr Struber, ist es nicht gerade die 'Eigentumspartei' ÖVP die es schwer macht, lerrestehende...

  • 23.10.17