17.09.2014, 10:31 Uhr

Fröschl Haus in Hall feierlich eröffnet

Die Gruppe "HotSax" brachte Stimmung in die Feier.

Ein Haus aus Beton – ein Gebäude das solide und nachhaltig für die nächsten Jahrzehnte Firmenzentrale und Geschäftsstandort zugleich sein wird.

Eduard Fröschl zeigte sich im Rahmen eines Festaktes zufrieden über Funktionalität und Design des Gebäudes, das neben einem Billa-Markt und einer Apotheke im Erdgeschoß, 100 Technikern und Kaufleuten der Firma Fröschl künftig eine neue Arbeitsheimat sein wird: „Das Fröschl Haus ist ein solides und energieeffizientes Gebäude. Ein Haus aus Beton bei dem man den wichtigsten Ausgangsstoff für Beton – Kies – den wir alle täglich brauchen, bereits von außen gut erkennen kann.“
In den letzten Jahren waren verschiedenste Abteilungen der Firma Fröschl auf sechs Standorte zwischen Wörgl und Zirl verteilt. Am bisherigen Firmensitz in der Fassergasse wird in den nächsten Monaten eine neue Wohnanlage entstehen.
131 Menschen haben im Fröschl Haus ihren Arbeitsplatz. Die Firma Fröschl wird die zwei oberen Geschoße nutzen. Insgsamt beschäfitgt die Firma Fröschl über 1000 Menschen. In Hall ist Fröschl der größte Arbeitgeber und Steuerzahler.

Erdgeschoß beheimatet Billa und Apotheke

Ein wesentlicher Ausschlag für die Entscheidung, das Fröschl Haus zu errichten, war die Möglichkeit, das Erdgeschoß und die oberirdischen Parkplätze fast zur Gänze an die Firma Billa und den Apotheker Vinzenz Krug zu vermieten.
Es ist ein solides, langlebiges und effizientes Gebäude errichtet worden, ohne Lüftungen, Klimaanlagen, Glasfassaden und die oft erforderlichen Sonnenschutzorgien. Eduard Fröschl: „Wir haben viel Zeit, Geld und Energie dafür aufgewendet, ergonomische und auch ruhige Arbeitsplätze zu gestalten. So dass sich alle wohl fühlen.“

Zero-Emission-Gebäude

Die Fassade wurde als Ortbetonfassade in Stampfbeton händisch mit verschiedenen Farben ausgeführt. Die einzelnen Spuren in unterschiedlichen Farben ergeben das dynamische Fassadenbild. Im Winter wird dieser Beton zusätzlich zur in der Mitte liegenden Wärmedämmung Kälte abhalten und im Sommer wird sich die Fassade nur langsam erwärmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.