26.07.2017, 14:20 Uhr

Viele Besucher beim Infoabend „Gesund mit alten Hausmitteln“ in Hall

Kammerräte Klaus Purner und Hans Seiwald, DGKS Brigitte Staffner und Mag. Gregor Prantl. (Foto: AK Tirol)

Sich selber einmal schnell und wirksam Gutes tun: Kräuterfachberaterin Brigitte Staffner erklärte im Hotel Maria Theresia in Hall die Wirkung teilweise vergessener, aber wiederentdeckter Naturpflanzen und deren zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten.

HALL. „Alles was wir brauchen um gesund zu bleiben, hat uns die Natur reichlich geschenkt“, stellte schon der bekannte Naturheilkundige Pater Sebastian Kneipp im 19. Jahrhundert fest. Und noch heute werden viele wohltuende Hausmittel mit seinem Namen in Verbindung gebracht.

Beim Infoabend „Gesund mit alten Hausmitteln“ in Hall präsentierte DGKS und Kräuterfachberaterin Brigitte Staffner im Hotel Maria Theresia viele Pflanzen und Öle und deren Anwendungsmöglichkeiten etwa bei Kopf- und Halsschmerzen, Schlafstörungen, zur Vorbeugung von Erkältungen und Grippe, bei Gelenksentzündungen oder seelischer Anspannung und innerer Unruhe. Während des Vortrags wurde das Anlegen verschiedener Wickel mit Arnika, Lavendel, Kren, Thymian und Bienenwachs an Besuchern vorgeführt. Außerdem zeigte sie, wie die Naturmittel mit selbstgenähten Kissen, Socken und Tüchern aufgelegt werden können. Anschließend beantwortete Brigitte Staffner noch individuelle Fragen.

AK Bezirkskammerleiter Gregor Prantl freute sich sehr, dass 130 Besucherinnen und Besucher zum Infoabend gekommen waren, unter ihnen auch die AK Kammerräte Klaus Purner und Hans Seiwald.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.