Alles Jagd - das war der Jägerball 2018

97Bilder

KÖTSCHACH-MAUTHEN (luta). Am Abend des 6. Jänners war es ruhig im Wald, da die Aufsichtsjäger des Bezirks Hermagor zum traditionellen Jägerball aufriefen. Dieses mal wurde im Festsaal der Gemeinde Kötschach-Mauthen ausgelassen gefeiert. Nicht nur die Jägerschaft folgte dem Aufruf, auch viele Gäste, welche die lockere und gemütliche Atmosphäre dieser Veranstaltung schätzten, waren gekommen. Kein steifer Frack, sondern urige Trachtenbekleidung dominierte das Bild und gab der Festlichkeit einen gediegenen aber entspannten Rahmen.
Landesobmann Bernhard Wadl und Bezirksjägermeister Bruno Maurer eröffneten den Ball indem sie darauf hinwiesen, dass die Jagd, ein wichtiger Bestandteil unserer heimische Kultur und Gesellschaft ist. Die Eröffnungsfeierlichkeiten wurden durch die Jagdhornbläser Kötschach und einer Gruppe aus Lavant angemessen umrahmt. Für Bewegung auf der Bühne sorgte die Volkstansgruppe Maria Luggau, die dem vollen Festsaal gelebte Tradition demonstrierte.
Besonders aufmerksam verfolgt wurde die Trachtenmodeschau,  welche Inge Kristler erfirschend moderierte. Auf dem Laufsteg präsentierten die Models die Verbindung von sportlicher Eleganz und feschem Trachtenlook .
Fetzige Tanzmusik, angereichert mit traditionellem Touch der Band "combo" sorgte schon nach den ersten Akkorden, für eine volle Tanzfläche. Von da an gab eine gemütliche und ausgelassene Stimmung den Ton an.
Als Hausherr durfte natürlich Bürgermeister Walter Hartlieb nicht fehlen. Die Moderation erfolgte durch Vize Bürgermeister Josef Zoppoth. Ebenfalls gesehen wurden Landtagsabgeordneter Ferdinand Hueter, Landesjägermeister-Stellvertreter Walter Brunner,  Obmann der OTK Werner Ebner und Stangl Norbert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen