Bierzapfwettbewerb: Kärnten-Finale an der HLW Hermagor

Am Freitag, dem 23. 4. fand an der HLW Hermagor das Landesfinale des Bierzapfwettbewerbs "Zapfmasters 2010" statt. Bei seiner Begrüßung in der lichtdurchfluteten Aula des Schulzentrums dankte HR Dir. Christian Warmuth vor allem den Schülern, die sich intensiv mit der Gastronomie beschäftigen sowie den Lehrern, die sie auf die Teilnahme am Wettbewerb vorbereitet haben.
Nach der offiziellen Eröffnung durch den Organisator Sepp Werjus von der Brauunion und die Fachvorständin der HLW Wilma Szöke begann der Wettkampf, dem sich die Sieger aller Kärntner Schulen und der HLW Lienz mit großem Ehrgeiz stellten.
Nach dem Wiederholen der Schankregeln mittels pointierter Präsentation traten jeweils zwei Schüler bei dezenter passender Hintergrundmusik gegeneinander an. Die Spannung war greifbar, als die Kandidaten der Fachjury den besten ihrer drei Zapfversuche präsentierten. Im Anschluss an eine digitale Messung von Bierhöhe, Schaumhöhe und Stabilität der Schaumkrone folgte die visuelle Beurteilung durch die Vertreter der Wirtschaft. Frau Monika Thurner aus Kötschach-Mauthen, Herr Michael Wassertheurer vom "Panoramahotel Hauserhof" und Herr Ronald Zentner, der Geschäftsführer der Brauunion, würdigten die ernsthaften Bemühungen, den Einsatz und die Energie der Jugendlichen.
Zwischen dem Zapfen von Zipfer-Pils und Zipfer-Urtyp stärkten sich Teilnehmer und begleitende Lehrer am köstlichen Buffet in der Lehrbar der HLW.
Der Sieg ging schließlich an Doris Grabner (HLW St. Veit) vor Alexander Wilhelmer (KTS) und Katharina Weitlaner (HLW Wolfsberg), aber auch die Schülerinnen der HLW Hermagor, bestens vorbereitet durch Dipl.-Päd. Sonja Panreck, bewiesen gute Nerven und Gespür am Zapfhahn.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen