Tobacco Road Blues Band
Gailtaler Saxophonist jammte mit Mike Diwalds Blues-Band

Hubert Waldner (Saxophon) und Gerd Schuller (E-Piano) mit der Tobacco Road Blues Band: "Live with Friends"
10Bilder
  • Hubert Waldner (Saxophon) und Gerd Schuller (E-Piano) mit der Tobacco Road Blues Band: "Live with Friends"
  • Foto: TRBB
  • hochgeladen von Christian Lehner

Hubert Waldner war mit seinem Saxophon zu Gast bei der "Tobacco Road Blues Band".

ST. DANIEL (chl). "Live with Friends" nennt sich eine Initiative von Peter Prammerdorfer und Mike Diwald und deren Blues-Rock-Formation "Tobacco Road Blues Band" (TRBB). Seit zwei Jahren laden die Musiker einmal im Monat Gäste in Prammerdorfers "Southend Music Studio" in St. Veit, um gemeinsam zu musizieren. Die Live-Sessions werden auf 32 Spuren digital aufgenommen und mit bis zu 14 Kameras gefilmt. Die "Live With Friends"-Videos werden auf einen eigenen YouTube-Channel (live with friends at southendmusic) hochgeladen sowie auf die Website http://tobaccoroadbluesband.com

Youtube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCp_7QFzuTAWn4NxpT2wk9ug

Studio als Live-Bühne

"Wir setzen damit einen Kontrapunkt gegen die Schlagerlastigkeit in allen Medien. Unsere Botschaft und unser Anliegen: Musik soll live gespielt werden und nicht durch Konserven-Playback-Musiker ersetzt werden", vertritt Prammerdorfer. Der St. Veiter ist Gitarrist, Komponist, Produzent, Musikpädagoge, Eigentümer des Southend-Music-Studios und – gemeinsam mit ORF-Kärnten-Stimme Mike Diwald – Gründer und Mastermind der TRBB.
Für die Studio-Live-Sessions – und wohl auch für entspannte Bandproben – hat Prammerdorfer einen Raum seines Studios in einen urigen Country-Schuppen umgebaut, mit dem Regieraum verkabelt und fixe Kameras installiert. Regie bei den Aufnahmen führt ORF-Legende Gerd Obersteiner.
Ein weiterer Anreiz für die Sessions: "Es gibt ja leider immer weniger Locations, in denen Musik live gespielt wird – deshalb nutzen wir das Internet als Bühne", erklärt Diwald. "Unser Credo bei den Sessions: Auch wenn der Peter alle Möglichkeiten in seinem Studio hat, werden die Sessions in nur einem Take eingespielt und die Aufnahme wird ohne technische Nachbearbeitung dem Video unterlegt."

Ehrenzeichen-Träger am Saxophon

In der aktuellen Staffel der Reihe "Live With Friends" jammen die Musiker der TRBB mit dem Gailtaler Saxophonisten Hubert Waldner und dem gebürtigen Villacher und Wahl-Ossiacher Gerd Schuller am Keyboard.
"Ich kenne den Gerd aus gemeinsamen Studienzeiten in Graz, wir haben uns eine Zeitlang sogar eine Studentenwohnung geteilt und haben uns immer wieder bei diversen musikalischen Projekten getroffen", erzählt Waldner.
Der Saxophonist, Komponist und Musikpädagoge ist seit Oktober des Vorjahres Träger des Österreichischen Ehrenzeichens für Wissenschaft und Kunst und lebt seit der Rückkehr aus Wien in seiner Heimatgemeinde St. Daniel.

Gailtaler Saxophon-Legende

Waldner hat für so gut wie alle Legenden des Austropop – vom "Pop-Symphoniker" Christian Kolonovits bis zum Musikpoeten Georg Danzer – ins Saxophon oder die Querflöte geblasen sowie für Weltklasse-Jazzer wie Art Farmer oder Donald Byrd und für Rock-Bands wie "Tangerine Dream" oder Gitarrengott Steve Vai.
Unter seinen eigenen Formationen sei hier "Hypersax" erwähnt, mit der er in den 1980er- und 1990er-Jahren mehrere Alben aufnahm. Drei Titel von Hypersax hat Waldner für die Aufnahmen mit der TRBB ausgewählt: "Stepdance", "Nashmarket" und "Rattenfänger". Der vierte Song stammt aus dem ersten Album von Diwald und Prammerdorfer: "I Wanna Make Love To You". "Hubert hat dieser Ballade durch sein Altsaxophon eine besonders sehnsuchtsvolle Note verliehen", vermerkt Diwald.

Zur Person: Gerd Schuller

Gerd Schuller ist Komponist, Produzent, Pianist und Keyboarder mit einer stilistischen Vielfalt von Rock, Pop, Fusion, Blues, Jazz, Klassik, Experimental und Free bis hin zur Volksmusik.
Seine Musikerkarriere begann mit vier Jahren, als er beschloss Musiker zu werden. Mit fünf versuchte er sich am Akkordeon, mit sieben komponierte er seine ersten Melodien, die, wie er selbst sagt, eine Mischung aus Mozart, Udo Jürgens und den Beatles waren.
Neben seinem Musikstudium spielte Schuller bei Wilfrieds (Scheutz) "Crazy Baby Band" und machte sich in der Grazer Musikszene rasch einen Namen. So holten ihn auch STS, Boris Bukowski und Carl Peyer in ihre Studios.
Nach Musik- und Werbeproduktionen für zahlreiche Firmen folgten diverse ORF-Signations, diverse TV-Dokus sowie Musik für Serienhits wie "Kommissar Rex", "Schloßhotel Orth", "Soko Kitzbühel" etc. und Filmproduktionen.
In den vergangenen Jahren widmete sich Schuller vermehrt um Theatermusik, darunter das Räubermusical "Simon Kramer - Ein begnadeter Bandit".

Autor:

Christian Lehner aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.