Wien-Wahl 2020
Auf den Straßen in Hernals ist zu viel los

Verkehrsberuhigung: Wo in Hernals gibt es noch Bedarf?
6Bilder
  • Verkehrsberuhigung: Wo in Hernals gibt es noch Bedarf?
  • Foto: mjp
  • hochgeladen von Michael J. Payer

Die Spitzenkandidaten zur Wien-Wahl am 11. Oktober nehmen zum Thema „Verkehrsberuhigung im 17. Bezirk“ Stellung.

Ilse Pfeffer (SPÖ):
„In der Ottakringer Straße haben wir heuer eine Tempo-30-Zone in den Nachtstunden eingerichtet. Auch eine neue Ampel bei der Frauengasse wird künftig für mehr Sicherheit sorgen. In der Kalvarienberggasse wird auf Wunsch der Anrainer-Innen eine Begegnungszone eingerichtet. Ein aktuelles Thema ist der Lückenschluss auf dem Hauptradweg auf der Alszeile.“

Kurt Kossek (FPÖ):
„Bei einem vernünftigen Miteinander aller Teilnehmer und Rücksichtnahme auf die Fußgängerströme brauche ich den Verkehr nicht zu beruhigen, sondern einfach nur richtig zu leiten. Auch das Fahren gegen die Einbahn mit allen möglichen Zweirad-Variationen dient nicht der Verkehrsberuhigung und wird deshalb von uns abgelehnt.“

Karin Prauhart (Grüne):
„Es gibt in ganz Hernals einen Bedarf an Verkehrsberuhigung. Das Motto der Grünen: Zufahrt statt Durchfahrt. So erhöhen wir die Lebensqualität im Wohnquartier durch weniger Lärm und Abgase und schaffen mehr Verkehrssicherheit. Ganz konkret wollen wir im Kalvarienbergviertel mit einer FuZo und einer BeZo unsere Einkaufsstraßen wiederbeleben.“

Klaus Heintzinger (ÖVP):
„Grundsätzlich ist anzudenken, ob gewisse Straßenzüge noch beruhigt werden können. Es ist auch auf zukünftige Ausgangssituationen und Entwicklungen Bedacht zu nehmen. Auf die Verbauung von Gebieten wie dem Postsportareal ist Rücksicht zu nehmen. Wir sind der Ansicht, dass reine bauliche, verkehrserschwerende Maßnahmen wie bisher das Problem nicht lösen werden.“

Cora Urban (Neos):
„Die Hernalser Hauptstraße und auch die Jörgerstraße brauchen definitiv eine Verkehrsberuhigung. Das schaffen wir einerseits durch Park-&-Ride-Möglichkeiten und schnellere Anbindungen in die Stadt und andererseits durch Auflockerungen, sodass diese Straßen wieder zum Flanieren einladen und die Hernalser Wirtschaft wieder belebt wird.“

4

Wohin in Wien?
Täglich neue Freizeit-Tipps für Wien mit unserer INSPI-App

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

1 Aktion Video

Foto-Gewinnspiel
Wir suchen deinen „Lieblingsort in der Natur“ – jetzt einreichen!

Wir suchen die schönsten Platzerl in der Natur – euren Lieblingsort. Unser Ziel ist es, stellvertretend für jeden der 23 Bezirke in Wien einen Lieblingsort in der Natur zu finden. Egal ob für einen gemütlichen Spaziergang durch den Wald, der beste Ort für Sport, zur Erholung nach einem anstrengenden Tag oder für einen Familienausflug am Wochenende - dein Lieblingsort in der Natur ist gesucht! Auf einer interaktiven Karte stellen wir euch dann alle Lieblingsorte in der Natur mit detaillierten...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.