22.03.2016, 11:30 Uhr

Umbau Neulerchenfelder Straße: Acht Mitstreiter für eine neue Straße

Die Umgestaltung der Neulerchenfelder Straße soll in drei Abschnitten erfolgen. (Foto: GB16)

Neulerchenfelder Straße: Bei der Umgestaltung dürfen acht Grätzelsprecher mitbestimmen.

OTTAKRING/HERNALS. Sauberer soll sie bald sein. Sicherer soll sie werden. Und vor allem grüner. Die Rede ist von der Neulerchenfelder Straße. Vom Gürtel bis zum Johann-Nepomuk-Berger-Platz wird die Straße umgestaltet. Die Anrainer durften Ideen für den Umbau einbringen. Bei drei Veranstaltungen wurden Vorschläge gesammelt.

Begleitet wird das Projekt nun von einem neu gewählten Anrainerbeirat: acht Ottakringer, die einerseits die Überlegungen der Anrainer an die Politik weitergeben. Andererseits aber auch die Bürger über die nächs-ten Schritte informieren.

Die zentralen Forderungen der Anrainer und Unternehmer im Beirat:
Elisabeth Bauer-Soos (Apothekerin): mehr Sicherheit, weniger Lärm
Christoph Keintzel (Anrainer): Verbesserungen für Fußgänger
Lukas Dirnbacher (Event-Planer): gute Erreichbarkeit für Kunden und Lieferanten
Michael Platzer (Anrainer): Kunst im öffentlichen Raum
Michaela Dirnbacher (Hauseigentümerin): mehr Grün
Leonhard Riebl (Anrainer): mehr Lokale und Restaurants
Johann Marvan (Installateur): mehr Sauberkeit
Bettina Schöngut (Anrainerin): breitere Gehsteige

17 Empfehlungen für Umbau

Die Ergebnisse der Diskussionsrunden werden nun in einem Abschlussbericht zusammengefasst – samt 17 Empfehlungen für die Umgestaltung, für die sechs Millionen Euro veranschlagt sind.

"Behandelt werden im Abschlussbericht Themen wie Verkehrsberuhigung, Straßenbelag, Verkehrsorganisation, Radwege, Gehsteigverbreiterung und auch Begrünung", so der Ottakringer Bezirksvorsteher Franz Prokop. Fertig werden soll der Bericht bis zum 7. April und anschließend an alle Beteiligten verschickt werden. Dann folgen die Detailplanungen für die Umgestaltung.

Ihre Meinung zählt: Schreiben Sie uns!

Was wünschen Sie sich für die Umgestaltung? Schreiben Sie an ottakring.red@bezirkszeitung.at, an bz, Redaktion Ottakring, Weyringergasse 35/3, 1040 Wien oder posten Sie direkt unter den Artikel!
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
48.541
Poldi Lembcke aus Ottakring | 23.03.2016 | 08:23   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.