07.09.2014, 17:50 Uhr

Kulturkreis beim "Hofrat Geiger"

Der "kulturkreiskirchstetten" auf Genusstheaterfahrt in der Wachau. (Foto: Privat)
KIRCHSTETTEN (red). Am letzten Augustwochenende startete der "kulturkreiskirchstetten" zu seiner letzten Genusstheaterfahrt. kkk-Präsident Karl J. Mayerhofer begrüßte die Theaterfreunde und die drei Mayerhofers überreichten bei Sekt die Schmankerln.

In seinen einleitendenden Worten bedankte sich Neulengbachs Opernführer Friedrich Ucik bei den Genusstheaterspender des heurigen Sommers von der NV Versicherung, Raiffeisenbank, MTW Winter bis zum Reisebüro Korrak. Die einführende Worte genossen Eva und Fritz Weinauer, Grete Fößner, Annemarie List, Susi Stefl, Grete Sassmann, Ditta Eisenschien, Christine Dill mit Tochter Bettina, Margarethe Gruber, Andrea und Ferdinand Böckl und viele andere.

Die Fahrt führte mit der Wachau zu einen der schönsten Donauabschnitte: Man denkt unweigerlich an Weißenkirchen, an die alten Filme „Hofrat Geiger – Mariandl“ und verbindet diesen Titel mit der Schauspielerin Waltraud Haas. Die einzigartige Darstellerin, die bereits Jahrzehnte auf der Bühne steht, spielte 1947 in der Erstverfilmung die Tochter Mariandl, fast zwanzig Jahre später die Mutter und zum 10-jährigen Jubiläum der Wachaufestspiele unter der Regie ihres Sohnes Marcus Strahl die Wirtin Windischgruber. Die Schauspieler Verena Scheitz, Susanna Hohlrieder, Rudi Pfister, Robet Notsch, Markus Freistätter begeisterten das Publikum. Ein hervorragender Hofrat Geiger gespielt von Christian Futterknecht sorgten für sehr viel Applaus.

Getrübt wurde dieser Theaternachmittag nur durch die Schlechtwetterwarnung. So fand die Vorstellung statt im romantischen Teisenhoferhof in der Wachauhalle statt.
Leider ist die Sicht und Akustik in der Mehrzweckhalle doch nicht so wie bei der Freilichtaufführung. Den gemütlichen Ausklang mit Nachbesprechung und zum Abschied eines schönen Theatersommers fand diesmal auf Einladung von Hannelore und Friedrich Ucik im Stadtsaal Neulengbach statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.