09.09.2014, 08:09 Uhr

"Wir sind definitiv im Vorteil"

(Foto: privat)

Nach ihrem Auslandsaufenthalt kehrten zwei Schülerinnen um eine Erfahrung reicher zurück nach St. Pölten.

ST. PÖLTEN (red). "Ich merkte sofort, dass mehr verlangt wird und ich nun wieder mehr lernen muss" – Nachdem sie das vergangene Schuljahr als Austauschschülerin in Texas verbrachte, wo sie "ganz normal" zur Schule ging, bei einer Gastfamilie lebte, reiste und als Cellistin in Orchestern spielte, ist für Emilia Jecel im BORG St. Pölten wieder der Schulalltag eingekehrt.

"Eine Erfahrung reicher"

Schon seit dem Kindergartenalter sei Jecel von einem Austauschjahr begeistert gewesen. "Da auch meine Tante ein Austauschjahr in Amerika verbrachte", hält sie fest. Mit ihrem nun erfüllten "Traum" ist Jecel nicht alleine. Schon ihre Cousine und gleich drei ihrer Schulfreundinnen absolvierten einen Schüleraustausch. Darunter Viktoria Schneeweiß, die von Jänner bis Juni ein Schulsemester in Irland verbrachte.
Auch sie hat viel zu berichten: von ihrer Gastfamilie, von neuen Freundinnen in der Schule, von Reisen durch das Land und von ihrer "Working Experience" im Café L’Arche. "Ich bin nach diesem halben Jahr nicht nur um eine Erfahrung reicher, ich habe mich als Ganzes verändert und bin doch ich selbst geblieben."

Ein neues Schulsystem

Die gesammelte Erfahrung bezieht sich nicht zuletzt auf das Schulsystem in den jeweiligen Gastländern: Das Schulalter von vier bis 16 findet Schneeweiß etwa in Irland "ideal". Weniger toll indes: Schuluniform, konservativ. "Wenn man schon ein Ziel für die Zukunft vor Augen hat, hat man in Texas einen extremen Vorteil, da man sich bereits in der High School auf ein Fach fixieren kann", so Jecel, die unter anderem Meeresbiologie und Schmuckdesign belegte und sich von dem breiten Fächerangebot angetan zeigt. Vernachlässigt werde diesem Vorteil gegenüber allerdings die Allgemeinbildung. Und: "Grundsätzlich wird in Texas viel weniger gefordert und die meisten Schüler lernen nicht recht viel. In diesem Punkt sind wir definitiv im Vorteil."

Schüleraustausch

Die St. Pöltner Schülerinnen absolvierten ihre Auslandsaufenthalte in Texas und Irland über die Organisationen "TravelWorks" und "Into". Ausführliche Informationen dazu im Internet unter www.travelworks.de beziehungsweise unter www.into-schueleraustausch.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.