EWF - Einjährige Wirtschafts-Fachschule geht in die zweite Runde

Janine Trsek, Leonie Paulik, Nico Hofko, Hazar Ibrahim
  • Janine Trsek, Leonie Paulik, Nico Hofko, Hazar Ibrahim
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Elisabeth Grassler

HORN. Nach dem erfolgreichen Start mit der Eröffnung von zwei Klassen wird das Konzept der einjährigen Ausbildung mit der Möglichkeit zum Schulabschluss oder der Fortsetzung der Schullaufbahn mit einem Abschluss an der FW oder HAS Horn weitergeführt.

„Es an der Zeit, etwas Neues zu finden, das die Horner Schullandschaft belebt und noch mehr Chancen für Jugendliche im Waldviertel mit sich bringt. Die EWF hat den klaren Vorteil, dass es nach einem Jahr einen Schulabschluss gibt und die SchülerInnen nicht mehr als Schulabbrecher gelten. Sie können sich für eine Lehre entscheiden oder haben die Möglichkeit weitere zwei Jahre die Fachschule (FW Horn) mit der Ausrichtung Gesundheit und Soziales bzw. die Handelsschule mit wirtschaftlicher Ausrichtung zu besuchen und abzuschließen,“ zeigt sich Direktor Mag. Peter Hofbauer von dem Konzept überzeugt.
Die Meinungen der Schülerinnen und Schüler in den beiden EWF-Klassen sind sehr positiv: „Gute Ausbildung“ – „Ich kann mich noch während des Schuljahres entscheiden“ – „Ich will doch drei Jahre in der Schule bleiben“ – „gute Klassengemeinschaft“ – „Man hat danach mehrere Möglichkeiten“ …

Wer sich genauer über die Einjährige Wirtschaftsfachschule informieren möchte, kann jederzeit zum Schnuppern kommen oder nützt den Informationsnachmittag am Freitag, 17. Januar 2020 von 13:00 bis 16:30 Uhr an der HLW Horn.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sportlandesrat Jochen Danninger gratuliert zu dem sensationellen Erfolg.
3

Olympia Niederösterreich
NÖs Judoka holt Silber - Danninger gratuliert

Die Olympischen Spiele waren aus niederösterreichischer Sicht bisher sehr erfolgreich. Neben der Radfahrerin Anna Kiesenhofer holte heute eine weitere Niederösterreicherin Edelmetall.  NÖ/TOKIO (red.) Die Niederösterreicherin Michaela Polleres krönte sich heute am 28. Juli 2021 bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio in der Judo-Gewichtsklasse bis 70 kg sensationell zur Vize-Olympiasiegerin. Nach der historischen Goldmedaille im Rad-Straßenrennen von Anna Kiesenhofer ist es die zweite...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen