09.10.2014, 10:59 Uhr

84-Jähriger nach Sturz ca 50 Meter abgerutscht

Erfolgreiche Suchaktion

Am 08.10. mittags erstattete eine 73- jährige aus der Gemeinde Gars/Kamp, telefonisch Anzeige, dass ihr 84-jähriger erkrankter Lebensgefährte zu Fuß von Etzmannsdorf in Richtung Rosenburg gegangen sei um dort Verwandte zu besuchen. Er sei plötzlich von zu Hause weggegangen und sie bemerkte sein Fehlen erst, als sie die telefonische Benachrichtigung bekam, dass der Mann im Bereich Schloss Rosenburg gesehen wurde und einen sehr geschwächten Eindruck machte. Eine sofortige Suche von Angehörigen erbrachte vorerst keinen Erfolg.
Ab 12:00 Uhr wurde eine Suchaktion unter Mitwirkung von 6 Polizeistreifen, 2 Diensthundestreifen der Polizei, Einsatzkräften der Suchhundestaffel und Rettungshundestaffel mit insgesamt 5 Suchhunden, sowie 60 Einsatzkräften der FF Etzmannsdorf, Rosenburg, Kamegg, Gars/Kamp, Mühlfeld und Altenburg.
An der Personensuche war auch ein Hubschrauber des Bundesministeriums für Inneres beteiligt.
Um 15:58 Uhr konnte die abgängige Person von 2 Wanderern, auf dem Wanderweg Rosenburg am Kamp Richtung Stallegg erschöpft aufgefunden werden.
Der 84- jährige war nach einem Sturz ca 50 m in unwegsames Gelände abgerutscht und konnte aus eigener Kraft nicht mehr zurück auf den Wanderweg. Die beiden leisteten dem Verletzten Erste Hilfe und ein Wanderer ging zurück in Richtung Rosenburg um Hilfe zu holen, wobei er auf Einsatzkräfte der Feuerwehr traf.
Die Bergung des Verletzten erfolgte durch die Rettungskräfte des Roten Kreuzes gemeinsam mit Einsatzkräften der Feuerwehr.
Der 84- jährige wurde mit Prellungen an den Beinen und Gesäß mit der Rettung in das Waldviertelklinikum Horn eingeliefert und stationär aufgenommen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.