04.11.2017, 10:48 Uhr

Alarmfahndung erfolgreich: Vermutlicher Täter nach Mautern-Fahndung in Kamegg gefasst

Alarmfahndung mit schusssicheren Westen und schussbereiten Waffen. Täter läutete bei einer Frau an und wollte ihr Auto!

KAMEGG. 4. November 2017. Nach Groß-Alarm in Mautern am Freitag, wo sich am frühen Abend ein KFZ-Lenker einer Polizeikontrolle mit dem Durchbrechen einer Straßensperre entzog, gab es heute Vormittag Alarm im Kamptal.
Ein rücksichtsloser Autolenker sei von Stiefern in Richtung Rosenburg/Horn unterwegs gewesen, es könnte sich um den Gesuchten handeln. In Kamegg waren alle Dienst habenden Polizeibeamten des Bezirks Horn im Einsatz, zusätzlich ein Hubschrauber, die Cobra, Kriminalbeamte mit Wiener Kennzeichen, zwei Hundestaffeln und Polizeibeamte aus dem Bezirk Krems.
In Kamegg war der Gesuchte mit dem gestohlenen PKW bei der Brücke abgebogen (die Reifen sind zu Schrott gefahren), über den Bahndamm zu einem Wohnblock gelaufen, wo er bei einer Frau anläutete und sie aufforderte, ihm ihren Autoschlüssel zu geben. Währenddessen kreiste der Hubschrauber über der Wohnsiedlung und die Polizeibeamten umzingelten den Block. Der Kriminelle sprang aus dem Fenster der Wohnung und wollte flüchten. Die Beamten mit den Hunden konnten den ca. 30 Jahre alten Verdächtigen festnehmen. Er hatte eine Waffe, die er vor der Festnahme im Garten des Wohnhauses versteckt hatte.
Es gab einen Überfall auf ein Friseurgeschäft in Strass im Strassertal. Ob es hier einen Zusammenhang gibt, weiß man noch nicht.
Der Verdächtige ist in Krems in Haft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.