17.09.2014, 19:23 Uhr

Fertigstellung L 1214 Ortsdurchfahrt Etzmannsdorf

Herbert Wachter (Straßenmeisterei Eggenburg), Johann Paß (Vizebgm. von Straning-Grafenberg), DI Rainer Hochstöger (Straßenbauabteilung Hollabrunn), Landtagspräsident Ing. Hans Penz, Gerhard Hubmayer (Leiter der Straßenmeisterei Eggenburg), Albert Holluger (Bgm. von Straning-Grafenberg), Andreas Himmelmaier (Straßenmeisterei Eggenburg) (Foto: Amt der NÖ Landesregierung)
Bauarbeiten für Ortsdurchfahrt Etzmannsdorf im Zuge der Landesstraße 1214 sind abgeschlossen.

(Etzmannsdorf, 17. September 2014)
Die Ortsdurchfahrt von Etzmannsdorf bei Straning im Zuge der Landesstraße 1214 wurde verkehrssicherer ausgebaut und neu gestalten.

Ausgangssituation:
Nach Verlegung bzw. Sanierung der Einbauten durch die Gemeinde Straning-Grafenberg und der EVN war es erforderlich, neben der Erneuerung der Fahrbahn auch die Nebenflächen neu zu gestalten bzw. zu sanieren.
Bedingt durch den jahrzehntelangen Verkehr bzw. durch die Einbautenverlegungen und den damit verbundenen Grabungen entsprach die Fahrbahn der Landesstraße L 1214 nicht mehr den heutigen Verkehrserfordernissen.
Auch die Entwässerungssituation musste verbessert werden.

Aus diesen Gründen haben sich der NÖ Straßendienst und die Gemeinde Straning-Grafenberg entschlossen, die Ortsdurchfahrt von Etzmannsdorf im Zuge der Landesstraße L 1214 auf eine Gesamtlänge von ca. 350 m neu zu gestalten.

Ausführung:
Als Vorarbeit wurde 2013 die Stützmauer zum bestehenden Löschteich abgetragen und neu errichtet.
2014 wurde von der Brücke über den Etzmannsdorfer Bach bis zum westlichen Ortsende auf eine Länge von rund 350 m die Fahrbahn neu ausgebaut und Nebenanlagen errichtet.
Die Fahrbahnbreite der Landesstraße 1214 wurde entsprechend dem heutigen Verkehrsstandard und örtlichen Verhältnissen mit einer Breite von 5,00 m bis 5,70 m ausgeführt.
Zahlreiche neue Abstellflächen bieten in Zukunft ausreichend Platz für den ruhenden Verkehr.
Durch die Errichtung von durchgehenden Schrägborden wird der Straßenverlauf klar gekennzeichnet und die Wasserführung verbessert.
In einigen Bereichen wurden die Höhenlage und die Querneigung der Straße verändert. Dadurch konnte die Entwässerungssituation und die Anbindung der Hauszufahrten verbessert werden.

Die Arbeiten wurden mit Genehmigung des Herrn Landeshauptmannes Dr. Erwin Pröll von der Straßenmeisterei Eggenburg in Zusammenarbeit mit Baufirmen der Region in einer Bauzeit von rund 3 Monaten durchgeführt.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund € 270.000,- wobei rund € 170.000,- auf das Land NÖ und rund € 100.000,- auf die Gemeinde Straning-Grafenberg entfallen.


Zahlen Fakten Daten:

Gesamtlänge: 350 m
Fahrbahnbreite: 5,0 m bis 5,7 m
Abstellflächen und Zufahrten: 800 m²
Bauzeit: 3 Monate
Kosten € 270.000,-
Land NÖ: € 170.000,-
Gemeinde: € 100.000,-

Bau: Straßenmeisterei Eggenburg mit Bau- und Lieferfirmen der Region
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.