24.05.2016, 16:42 Uhr

Gemeinde Meiseldorf informiert zu E-Auto-Probefahren, Carsharing-Plänen und Bürgerbeteiligung

(Foto: Energieagentur der Regionen)

Solarstrom und E-Mobilität

E-Mobilität inkl. Probefahren, Solarstrom und Bürgerbeteiligung, das waren am 13. Mai 2016 die Themen des Energieabends in der Gemeinde Meiseldorf. Alle gängigen Elektro-Pkw waren zum Ausprobieren vor Ort und wurden von rund 30 Personen ausgiebig Probe gefahren. Die Informationen zum E-Auto-Carsharing und zum Bürgerbeteiligungsmodell für zwei Solarstromanlagen auf den Dächern der Gemeinde stieß ebenso auf reges Interesse.
Der Energieabend begann mit Besichtigung und Probefahrten von folgenden rein elektrisch betriebenen Autos: Nissan Leaf, Renault Zoe, Kia Soul, VW eGolf und Tesla Model S, ergänzt um den BMW i3, den Bgm. Niko Reisel seit Juni 2014 fährt. Dazu gab es alle Infos, die man braucht, um einzuschätzen, was die Autos alle können.
In etwa 30 Interessierte besichtigten die Fahrzeuge, informierten sich über Schnelllademöglichkeiten und die Möglichkeit kostengünstig mit regionaler Energie unterwegs zu sein. Eine Reihe von – natürlich emissionsfreien – Testfahrten wurden absolviert. Das Interesse an den inzwischen absolut alltagstauglichen Autos war groß, denn sowohl das Schnellladen als auch die Ladeinfrastruktur sind vorhanden. IN NÖ kann man z.B. alle 60 km schnell laden, d.h. in 30 Min. holt man sich wieder mind. 100 km Reichweite.
Nach den Fahrten zeigten sich alle Tester überrascht über die vielen Vorteile: Leise, durchzugsstark und günstig im Betrieb sind nur einige der herausragenden Eigenschaften von modernen E-Autos.
Ab 18:30 Uhr gab es im Wappensaal Infos zu einem möglichen Carsharing und zur Bürgerbeteiligung. Für beide kann man sich einfach beim Gemeindeamt anmelden.
Organisiert wurde die Veranstaltung von der Gemeinde Meiseldorf mit fachlicher Unterstützung der Energieagentur der Regionen und 10 hoch 4.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.