26.04.2015, 10:28 Uhr

Schüler-Suche mit Hubschraubereinsatz abgeblasen. Bursch schlief bei ...

Am 25.04.2015, um 04.00 Uhr, wurden von der Streife Eggenburg im Ortsgebiet von Röschitz mehrere Feuerwehrleute angetroffen, die mit Suchscheinwerfern die Umgebung im Bereich der Pulkauerstraße absuchten. Nach Kontaktaufnahme mit dem FF-Kommandanten wurde festgestellt:
Der 16-jährige Schüler Andreas L. (Name geändert) hielt sich in den Abendstunden des 24.04.2015 mit Freunden in einem Heurigenlokal auf. Gegen 23.00 Uhr verließ er alleine das Lokal und begab sich zu Fuß zum Wohnhaus seiner Eltern, wo er nicht ankam.
Seine Mutter ersuchte daher am 25.04.2015, um 03.00 Uhr, die FF Röschitz, nach dem vermissten Sohn zu suchen.

Die Mutter zeigte sich äußerst besorgt und gab an, dass ihr Sohn immer sehr besonnen und verlässlich sei, sie befürchte einen Unfall oder dgl.
Nachfragen im Freundeskreis waren ergebnislos geblieben, selbst die Begleiter von L. waren an der Suchaktion beteiligt.
Von Eggenburg wurde in weiterer Folge der Polizeihubschrauber , die Diensthundestreife Echsenbach 1, die Polizeistreifen des Bezirkes sowie die Rettungshundebrigade NÖ zur Durchführung einer koordiniert Suchaktion angefordert.
Um 05.00 Uhr konnte der Aufenthalt des Schülers ermittelt werden. Der Bursche hatte sich zu seiner Großmutter, sie wohnt auch in Röschitz, begeben und dort die Nacht verbracht.

Die Unterstützungskräfte wurden noch vor Einlangen in Röschitz verständigt und kamen nicht mehr zum Einsatz.

Eine Mutter: "Beruhigend zu wissen, dass im Fall der Fälle, die Exekutive, in diesem Fall die Polizei Eggenburg, blitzschnell und vorbildlich handelt."
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.