01.11.2016, 12:00 Uhr

UNION EFS HORN 4 gewinnt gegen WAIDHOFEN 4 mit 6:1

Neuer Mannschaftssponsor Mario Keltscha von der EFS AG besuchte seine "Schützlinge" und wünschte für die Meisterschaft alles Gute. Er löste das langjährige Sponsoring von Gerhard Sprung und Partner KG ab. (Foto: TT Union Horn)

Tischtennis Union Horn

HORN. Das Team von Union EFS Horn 4 war perfekt motiviert worden - denn der neue Mannschaftssponsor Mario Keltscha von der EFS AG besuchte seine "Schützlinge".
Peter Schmutzenhofer (links im Bild) - sein Spiel war eine Augenweide.

In der 5. Runde der 1. Klasse Nord war die Mannschaft von Union EFS Horn 4 auswärts bei Waidhofen 4 zu Gast. Die Youngsters Andi Grötz und Gregor Hofbauer und der nicht mehr ganz so junge “Youngster” Peter Schmutzenhofer zeigten von Anfang an, wo der Bartl den Most herholt.
Andi Grötz eröffnete das Match - vor den Augen seiner Freundin machte er gegen Gerhard Streicher gerade bei den entscheidenden Punkten alles richtig, das Ergebnis war ein 3:0-Erfolg! Dann legte Pete Schmutzenhofer nach – nach eher schläfrigem Beginn (Reifschneider ging mit 5:0 in Führung) stand es plötzlich 9:5 für Pete - bis jetzt weiß niemand so genau, wie ihm diese 9 Punkte in Serie gelangen. Damit war auch das Match praktisch entschieden, am Ende stand ein souveräner 3:0-Erfolg im Spielbericht.
Danach wurde es ein bisschen spannender – Gregor Hofbauer schien sich die Große Koalition zum Vorbild zu nehmen, denn es war gegen Schneider ein Gemurkse bis zum 5. Satz, dort zeigte Gregor allerdings, dass er schon 1.065 Ranglistenpunkte hat, er gewann den Satz klar mit 11:6 und somit auch das Match!
Das Doppel scheinen Gregor und Andi wirklich zu lieben, denn zum vierten Mal in dieser Saison ging es in einen 5. Satz - und auch dort war erst nach 20 Punkten endgültig Schluss. Diesmal hatte Waidhofen die Nase vorne, dieser 11:9-Sieg im 5. Satz sollte jedoch der einzige Erfolg des Waidhofner Teams bleiben. Noch eine Randnotiz für Statistik-Freaks: Es wäre die 1. Niederlage in dieser Saison für das Duo Reifschneider/Schneider gewesen.
Danach war wieder Andi Grötz am Zug: Gegen Reifschneider spielte er eine sehr gute Partie, bei wichtigen Punkten blieb er ganz cool und so wurde es am Ende ein 4-Satz-Erfolg.
Jetzt lag es an Gregor Hofbauer, den 5. Sieg für die Horner einzufahren. Und wieder wollte er testen (gegen Gerhard Streicher), ob auch sein B-Spiel zum Erfolg reicht. Die ersten 3 Sätze – na ja, siehe oben (Spiel gegen Schneider), trotz allem gingen 2 von diesen 3 Sätzen knapp an Gregor. Doch im 4. Satz hatte Gregor allem Anschein nach die Faxen dicke – und siehe da, der Neupöllanier hatte doch auch sein A-Spiel im Gepäck! Mit 11:3 fegte er Streicher von der Platte.
Der Vollständigkeit halber: Schmutzi gewann danach gegen Schneider souverän mit 3:0 und somit war der 6:1-Erfolg perfekt! Union EFS Horn 4 jagt also die beiden Führenden in der Tabelle Zwettl und Ottenschlag, nächste Woche ist Waidhofen 5 in Horn zu Gast und am 19. 11. steigt dann in Zwettl der große Schlager, wo die Vorentscheidung um den Herbstmeistertitel fallen wird!
Peter Schmutzenhofer - dieses Mal war sein Spiel eine Augenweide.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.