03.04.2017, 13:13 Uhr

Wohin mit Bello im Urlaub?

Praktikantin Samantha Nora (links) mit Tanja Neuwirth - in Tanja´s Tiersalon. (Foto: Petra Schartner)

Bikini und Badehose sind bereits eingepackt, Strandtuch und Sonnenhut ebenso.

BEZIRK. Wenn die Familie den wohlverdienten Urlaub plant, stellt sich auch die Frage "Wohin mit Bello?". Daher haben die Bezirksblätter im vorletzten Teil der Serie "Mein bester Freund" die Tiersitterangebote unter die Lupe genommen. Aber wir haben auch Tipps für die richtige Fell- und Pfotenpflege eingeholt, wenn Bello doch ans Meer mitfahren darf.

Einzige Tierpension
Im Verwaltungsbezirk Horn gibt es eine behördlich bewilligte Tierpension:
Tierpension EL PERRO in Germanns, Betreiber ist Horst Philipp: "Bei mir ist Rudelhaltung. Ich nehme aber nicht alle Hunderassen, weil "Kampfhunde" können anfänglich sehr verträglich sein, aber die meisten werden mit der Zeit dominant. Dann fangen sie zu raufen an", weiß Philipp. "Und die Weibchen dürfen nicht läufig sein, weil sonst die Rüden nervös werden. Verpflegung ist gekochtes Rinderkopffleisch gemischt mit Trockenfutter. Die Hunde fressen das gerne." Er hat seine Stammgäste und es kommen immer welche dazu. Die Leute geben die Tiere ab, wenn sie auf Urlaub fahren, ins Spital müssen oder vorübergehend bettlägrig sind. Die Tierpension El Perro gibt es in dieser Form seit dem Jahr 2000. Vorher hatte er die Hunde von Frau Klinger. "Da waren wir öfter im TV."

Tiersitter
Oftmals denkt man bei Tiersittern an Teenager, die sich ihr Taschengeld ein bisschen aufbessern und zeigen wollen, dass sie schon Verantwortung übernehmen können. Dabei beschränkt sich Tiersitting nicht nur auf den ersten Berufseinstieg, auch als Nebenjob ist es für Tierliebhaber eine schöne Tätigkeit. Julia Wiesner aus Eggenburg fand Gefallen am Tiersitting, als sie auf den Hund ihrer Schwester aufpasste. „Man muss logischerweise viel beachten. Das Tier füttern, mit ihm rausgehen und ihm natürlich Zuwendung schenken und es unterhalten, bis der Besitzer wieder kommt.“ Nur leider, so Julia, suchen zurzeit wenige Leute nach Tiersittern.
Die richtige Fell- und Pfotenpflege, wenn Bello doch ans Meer mitfahren darf, gibt es in Tanja´s Tiersalon in Horn. Hier wird gebadet, entfilzt und arttypisch geschnitten. Jede Hunderasse hat ihren eigenen Schnitt. Kein Tier wird bei der Fellpflege in Narkose versetzt oder festgebunden, es wird mit Zuwendung und Festhalten gearbeitet. Will der Hund nicht mehr, wird abgebrochen.
"Es wird von Jahr zu Jahr mehr. Hauptsaison ist im Sommer, aber auch vor Weihnachten - damit Bello frisch gestylt vor dem Weihnachtsbaum sitzt", so Inhaberin Tanja Neuwirth.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.