Abschied von Monsignore Martin Tschurtschenthaler

Monsignore Martin Tschurtschenthaler ist am 20.10.2017 verstorben. Der langjährige Kooperator in Wilten West sowie später in der Dompfarre wirkte 34 Jahre als Pfarrer in der Pfarre Petrus Canisius in der Höttinger Au. Von 1980 bis 1996 war er Dekan in Innsbruck-West. 1981 wurde er von Bischof Stecher mit dem Titel Monsignore ausgezeichnet. Ein besonderes Anliegen war ihm die Mission. Die ihm sehr ans Herz gewachsene Mesnergemeinschaft der Diözese Innsbruck begleitete er, beginnend mit dem Jahr 1975 noch über diese Zeit hinaus bis 2014 als Seelsorger. Seit der Pensionierung hat er bis zum Jahr 2015 die Gottesdienste im Wohnheim Pradl übernommen.
Zum Abschied feiert Pfarre Petrus Canisius am Mittwoch, den 25.10.2017, um 14 Uhr eine Heilige Messe. Anschließend wird er im Priestergrab am Friedhof von Mariahilf beigesetzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen