Theaterforum Humiste spielt "Der Pelikan"

Walter Huber, Andrea Reich und Stefanie Bauer im Stück "Der Pelikan".
3Bilder
  • Walter Huber, Andrea Reich und Stefanie Bauer im Stück "Der Pelikan".
  • Foto: Melitta Abber
  • hochgeladen von Ingrid Schönnach
Wann: 21.10.2017 20:00:00 bis 26.11.2017, 00:00:00 Wo: Bühne Imst Mitte, Imst auf Karte anzeigen

Das Theaterforum Humiste bringt das Stück "Der Pelikan" von August Strindberg zur Aufführung.
Die Premiere findet am Samstag, dem 21. Oktober, um 20 Uhr in der Bühne Imst Mitte statt.
Inhalt: Kurz nach Vaters Tod fällt dem Sohn und der Tochter ein Brief des Verstorbenen in die Hände. In diesem wird die Mutter beschuldigt über Jahrzehnte die eigenen Kinder und Angestellten ausgebeutet und manipuliert zu haben, nur um selber über ihre Verhältnisse leben zu können. Die Kinder beginnen langsam aus ihrem Schlaf zu erwachen, die Dämmerung bricht herein. Licht dringt durch jahrelang behutsam aufgebautes Gemäuer.
Regie: Michael Rudigier. DarstellerInnen: Stefanie Bauer, Walter Huber, Peter Mair, Leni Rauch, Andrea Reich.

Aufführungstermine: 28. und 29. Oktober sowie 4., 5., 11., 12., 18., 19., 25. und 26. November 2017. Beginn: samstags um 20 Uhr, sonntags um 18 Uhr.

Der Mythos der Pelikane:
Als Symbol für Jesus Christus tauchen Pelikane immer wieder in der (früh)christlichen Geschichte auf. Der Legende nach öffnet sich der Pelikan mit dem Schnabel die eigene Brust, lässt sein Blut auf seine toten Jungen tropfen und holt sie so wieder ins Leben zurück. Dies wurde allegorisch in Bezug zum Opfertod Jesu Christi gesetzt, wodurch der Pelikan zu einem häufig verwendeten Motiv im Christentum wurde.
Die Grundlage für diese Vorstellung liefert möglicherweise die Tatsache, dass sich die Jungen des Pelikans ihr Futter tief aus dem Kehlsack der Eltern holen, was den Eindruck erweckt, sie würden sich an deren Brustfleisch nähren. Außerdem färbt sich beim Krauskopfpelikan während der Brutzeit der Kehlsack rot und erinnert an eine blutige Wunde.
(Quelle: Wikipedia)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen