Umweltbildung „Marke Kaunergrat“
Umweltbildungsprogramm geht zu Ende

Mehr als 60 Schulklassen wurden vom Naturpark begleitet.
2Bilder
  • Mehr als 60 Schulklassen wurden vom Naturpark begleitet.
  • Foto: Naturpark Kaunergrat
  • hochgeladen von Petra Schöpf

BEZIRK IMST. Der Naturpark Kaunergrat bietet bereits seit dem Jahr 2002 Umweltbildungsveranstaltungen für Schulen aus der Naturparkregion und darüber hinaus an. Mit der Eröffnung des Naturparkhauses am Gachen Blick im Jahr 2007 haben sich die Zahlen seither verdreifacht. Auch dieses Jahr betreuten die Naturführer und Umweltbildner wieder mehr als 60 Schulklassen mit über 1470 Schulkindern.
Besonders erfreulich ist auch, dass immer mehr Schulen und Kindergärten aus der Naturparkregion sich dazu entschließen mit dem Naturpark enger zusammenzuarbeiten und das Prädikat Naturparkschule bzw. Naturpark-Kindergarten anstreben. Zurzeit sind die NMS Fließ, die NMS Pitztal, die Volksschulen in Fließ, Kauns, Kaunertal, St. Leonhard und Leins als Naturparkschulen ausgewiesen. Die Kindergärten in Fließ. Kauns, Kaunertal, St. Leonhard, Wenns und Leins gehören zu den ersten Naturparkkindergärten Tirols.
Aber nicht nur die Kleinsten nutzen unser Umweltbildungsangebot. Sehr positiv stimmt uns auch, dass immer mehr Universitäten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz den Naturpark für ihre Exkursionen und Lehrgänge entdecken.
Aufgrund der kontinuierlich steigenden Nachfrage sind wir laufend auf der Suche nach naturbegeisterten Menschen mit Teamgeist!

Der geplante „Tag der offenen Tür“, am 26.10.2019 beim Naturparkhaus Kaunergrat, muss leider verschoben werden. Der neue Termin wir rechtzeitig bekannt gegeben!

Mehr als 60 Schulklassen wurden vom Naturpark begleitet.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen