Gletscherrun in Obergurgl über die alpine Bühne gegangen

Sieger des Marathons Philipp Brugger mit Sponsor (Inhaber der Firma Gecko)
11Bilder
  • Sieger des Marathons Philipp Brugger mit Sponsor (Inhaber der Firma Gecko)
  • hochgeladen von Petra Schöpf

SÖLDEN (ps). Abseits der herkömmlichen Straßen und Wanderwege wurde der vergangenen Samstag erstmals der Gletscherrun in Obergurgl abgehalten. Dabei wurden Halbmarathon und Marathondistanzen über Stock und Stein von rund hundert Teilnehmern gemeistert. Die vom Trailverein und dem Tourismusverband perfekt organisierte Trailveranstaltung erntete von den Läufern größtes Lob für faszinierende Kulisse, abwechslungsreiche Streckengestaltung und die beeindruckende Piccard Hängebrücke. "Hier war es wunderbar zu laufen, so wie ein Trail sein soll. Felsen, schmale Wege, sogar ein Abschnitt mit Drahtseilführung war dabei, alles was ein Bergläuferherz höher schlagen läßt war dabei," schwärmt der erschöpfte aber glückliche Sieger des Marathons Philipp Brugger. Der Profi läuft seit rund fünf Jahren und kann auch, wie einige seiner Mitstreiter vom Sport leben. Doch reich wird wohl keiner dieser naturverbundenen Extremsportler. "Die Strecke zu bezwingen und das Glücksgefühl im Ziel sind die Beweggründe diese Strapazen auf sich zu nehmen," argumentiert der schnellste Halbmarathonläufer Ivan Paulmichl. Er hatte den Sieg mit Andreas Schindler geteilt, obwohl Schindler nach eigenen Angaben die letzten Kilometer die Kräfte verlassen hatten. Lange Zeit führend hatte er zum Ende hin keine Reserven mehr und hing sich an Paulmichl an, der kollegial agierte und so ging sich ein Exequosieg aus. Die schnellste Frau auf der kürzeren 22,5 Kilometer langen Strecke war die Berglaufweltmeisterin Michelle Maier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen