Pfeifer als Arbeitgeber und Lehrlingsausbilder
Die Pfeifer Group erhielt Bestnoten

Eine Lehre bei Pfeifer bringt fundierte Ausbildung und zahlreiche Benefits.
5Bilder
  • Eine Lehre bei Pfeifer bringt fundierte Ausbildung und zahlreiche Benefits.
  • Foto: Alle Fotos: Pfeifer Group
  • hochgeladen von Petra Schöpf

Die Pfeifer Group mit 2.000 MitarbeiterInnen an acht Standorten in Österreich, Deutschland und Tschechien zählt einmal mehr zu den besten Arbeitgebern Österreichs. Der renommierte Career-Verlag hat jüngst das Personalmanagement des Imster Parade-Holzunternehmens mit dem silbernen BEST RECRUITERS-Gütesiegel ausgezeichnet. Auch die Rolle von Pfeifer als Lehrlingsausbilder wurde kürzlich bei einem informativen Lehrlings-Eltern-Abend in Imst von allen Seiten beleuchtet.

IMST. Seit Jahren begleiten Bestnoten in den einschlägigen Rankings den Weg des Imster Familienunternehmens als herausragender Arbeitgeber. Nun bescheinigt das kürzlich verliehene silberne BEST RECRUITERS-Gütesiegel einmal mehr den Status als Vorzeigeunternehmen in Sachen Personalmanagement. Die größte wissenschaftlich fundierte Recruiting-Studie im deutschsprachigen Raum hat bereits zum 9. Mal die Recruiting-Qualität von 1.300 österreichischen Unternehmen und Institutionen aller Sparten untersucht. Im Branchenranking Bau & Holz punktet die Pfeifer Group 2018/19 in allen drei relevanten Säulen der Studie und belegt den hervorragenden Platz 6. „Die Best Recruiters-Studie liefert wertvolles Feedback zu unserer Qualität im Personalmanagement. Die Auszeichnung belohnt unsere stetigen Bemühungen und freut uns natürlich sehr“, so Günther Jaritz, Prokurist und Personalleiter für Österreich.

Human Resouces-Kompetenz 

Gerade die für künftige Arbeitnehmer so wichtige Säule Kompetenz & Engagement bei Bewerbungen, Usability im Bewerbungsprozess, Talent Relationship Management und Datenschutzgrundverordnung steht bei Pfeifer mit knapp 80% der zu erreichenden Punkte auf einem äußerst soliden Fundament. Auch in den Bereichen Karriere-Website, Social Web, Mobile Recruiting sowie Inhalte & Usability der Stelleninserate glänzt Pfeifer durchwegs mit hohen Punktezahlen. Für Sarah Kathrein, zuständig für Personalentwicklung in der Pfeifer Holding, ist das jüngste Upgrade von Bronze 2015/16 auf Silber eine Bestätigung: „Wir freuen uns, dass unsere Bemühungen in Sachen Personalentwicklung/Employer Branding Früchte tragen. Österreichweit Platz 6 in unserer Branche ist schon ein deutlich positives Signal für potenzielle neue MitarbeiterInnen und festigt unseren Ruf als starker, heimischer Arbeitgeber.“

Lehrlingswesen hautnah

 Als vom Land Tirol »Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb 2017-2019« setzt Pfeifer mit einer dualen Ausbildungsstrategie auch erfolgreich auf eigenen Personalnachwuchs. Die deutschen Standorte werden jährlich von der deutschen Industrie- und Handelskammer als anerkannte Ausbildungsbetriebe gelistet und ausgezeichnet. Während anderswo das Thema Lehrlinge zum akuten Problem anwächst, hält man bei Pfeifer den Stand der Auszubildenden und Lehrlinge konstant hoch. Allein an den beiden Standorten Imst und Kundl absolvieren derzeit 13 junge Leute ihre Lehren in den 4 Sparten Holz-, Metall-, Elektrotechnik und Mechatronik. Sie alle waren Anfang Februar gemeinsam mit ihren Eltern, Verwandten und Freunden in Imst zum 3. Lehrlings-Eltern-Abend geladen. CEO Michael Pfeifer begrüßte seine Gäste und unterstrich die Bedeutung einer soliden Lehrlingsausbildung als Gegengewicht zum drohenden Facharbeitermangel. Werksleiter und Prokurist Dietmar Seelos sowie Lehrlingsbeauftragte Sarah Kathrein stellten die Karrierechancen bei Pfeifer vor. Das weitere Programm mit Vorstellung der Ausbildungen, Präsentation von Werkstücken und Werksbesichtigung gestalteten die Lehrlinge selbst. Michael Pfeifer hatte zum Schluss noch eine besondere Einladung parat: Alle Lehrlinge und Ausbilder der Standorte in Tirol und Deutschland dürfen heuer einen Tagesausflug in die AREA 47 machen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen