20.04.2017, 10:42 Uhr

Die vergessene Kunst des Sterbens und des Lebens

Wann? 28.04.2017 19:30 Uhr

Wo? Mesner Stuben, 6444 Längenfeld AT
Caritasdirektor Georg Schärmer begibt sich auf Spurensuche. (Foto: Cincelli)
Längenfeld: Mesner Stuben | Der Tod ist allgegenwärtig. Vor allem medial. Der „natürliche“ Tod verliert die Verankerung im Alltag. Die Hospizarbeit steuert dagegen. Leicht wird vergessen, dass das Sterben aus dem Leben kommt und unsere Lebensgestaltung maßgeblich für eine gute Sterbekultur ist.
Georg Schärmer, Caritasdirektor und Vorstandsmitglied der Tiroler Hospizbewegung, begibt sich am Freitag, dem 28. April, auf die Spurensuche guten Lebens und Sterbens.
Die Veranstaltung findet im Gasthaus Mesner-Stubn in Längenfeld statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.
Die Hospizgruppe Ötztal lädt dazu herzlich ein und freut sich auf euer Kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.