05.07.2017, 07:11 Uhr

SBO-Ötztal - Musik für alle Sinne

Klaus Strobl, Verena Mösenbichler-Bryant und Steven Brayant
OETZ (ea). Das Symphonische Blasorchester Ötztal stellte ihr Galakonzert in diesem Jahr unter das Motto „Musik für alle Sinne“. Zum zweiten Mal nach 2014 konnte Musikschulleiter Klaus Strobl als Gastdirigentin Dr. Verena Mösenbichler-Bryant gewinnen. Eine Woche lang wurde von den ca. 60 Musikerinnen und Musikern im Saal „Ez“ intensiv mit der Gastdirigentin geprobt, um beim Galakonzert Symphonische Blasmusik vom feinsten präsentieren zu können. Im extrem anspruchsvollem Konzertprogramm war auch ein Werk vom Gatten der Dirigentin, Steven Bryant zu finden, der ebenfalls in Oetz dabei war und beim Schlagzeug mitspielte. Die Höhepunkte des diesjährigen Galakonzertes waren die „Polowitzer Tänze“ von Alexander Borodin und das Werk „Libertadores“ von Oscar Navarro, das den Amazonas als Thema hatte. Jedes Werk des Konzertes erzählte eine Geschichte, die vom Sprecher Martin Anton Schmid gekonnt erklärt wurde. Das Konzertpublikum, darunter viele Kapellmeister und Musikfunktionäre, waren von den Darbietungen des Auswahlorchesters begeistert.
Der nächste Auftritt des SBO-Ötzal findet anlässlich der „Mid Europe“ in Schladming statt. Bei diesem Blasmusik-Festival, eines der größten in Europa, wird das SBO Ötztal mit der Gastdirigentin Verena Mösenbichler-Bryant drei Konzerte geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.