17.07.2017, 09:55 Uhr

Stab oder Stabführer - Das ist keine Frage



Kompromisslos handelt die Musikkapelle Ötztal-Bahnhof, wenn es um die Weitergabe des Tambourstabes an die MK Sautens geht. Da wird nicht einmal auf die Erschöpfungszustände von Stabführer Gottfried geachtet. „Der Stab muss übergeben werden, damit er seine Reise durch den Musikbezirk vollenden kann. Daher währte die um unseren Gottfried Trauer nur kurz“ sagt eine schmunzelnde Obfrau der MK Ötztal Bahnhof. Anja Haslwanter hat die organisatorischen Agenden in Tirols jüngster Kapelle inne. Seit 1987 sind die „Bahnhöfler“ – wie sie im Volksmund genannt werden – unterwegs. „Und wir sind nicht nur musikalisch dabei, wenn es um lustige Aktionen geht, dann sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt“, so Haslwanter. Kein Wunder also, dass gleich die ganze Musikkapelle an der Aktion teilgenommen hat. „Wir haben uns natürlich auch etwas Besonderes einfallen lassen. Mittels Drohne findet der Stab seinen Weg von Ötztal-Bahnhof nach Sautens – Weltreise inklusive. Ein Dank allen meinen Musikantinnen und Musikanten, die hier vollen Einsatz gezeigt haben“, freut sich Anja Haslwanter. Die spannende Reise des Tambourstabes als verbindendes Element aller Musikkapellen kann man auf Facebook, der Homepage der MK Silz und natürlich auf www.bezirksblaetter.com verfolgen. Dem Finale steht nichts mehr im Wege. Denn nach Sautens sind nur mehr die Rietzer Musikanten an der Reihe – und dann folgt die große Siegerehrung für den besten Beitrag am Bezirksmusikfest vom 29. bis 30. Juli 2017 in Silz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.