Ausstellung "Du kommst aus einer anderen Welt" in der Galerie Merikon

Wann: 15.05.2015 19:00:00 Wo: Galerie Merikon Art Room, Palais Esterházy, Wallnerstraße 4, Wallnerstraße 4, 1010 Wien auf Karte anzeigen

"Du kommst aus einer anderen Welt"
Edith Suchodrew

15. - 31. Mai 2015 - Galerie Merikon - Art Room
Malerei, Fotografie, Computergraphische Malerei

Eröffnung: Freitag, 15. Mai ab 19:00 Uhr

Lyrik von Doris Suchodrew, rezitiert: Edith Suchodrew
Sängerin: Bassy Aschira Blessed

Künstlerin Edith Suchodrew präsentiert in der Galerie Merikon, Palais Esterházy, Wallnerstraße 4 in Wien Ihre Ausstellung.
________________

Zu Edith Suchodrew:
1953 in Eupatoria geboren. 1971 Absolvierung der Kunstschule an der Kunstakademie in Riga /Lettland. 1981 in Riga an der Kunstakademie das Abschlußdiplom erworben, Fach: Grafik /Diplom Freie Bildende Kunst/. Seit 1991 Wohnsitz in der BRD /Aachen. Ihre künstlerische Tätigkeit erstreckt sich auf die Gebiete der Buchkunst, Radierung, Lithographie, Aquarell, Grafik, Zeichnung als auch Holzschnitt, Ölmalerei, Seiden- und Porzellanmalerei, Computergrafik und Animation. Seit dem Tod ihrer Mutter, Doris Suchodrew (17. Mai 2000 in Aachen), rezitiert die Künstlerin Edith Suchodrew ihre Gedichte. Edith Suchodrew ist Mitglied des International Association of Art (IAA) UNESCO, sowie des Art Addiction Medial Art Association (AAMAA) und des Künstlerverbandes der UdSSR und Lettlands. Seit 1974 beteiligte sie sich an mehr als 400 Ausstellungen und auch an 80 Einzelausstellungen weltweit. Zahlreiche internationale Auszeichnungen und Preise (bis heute 36). Ihre Kunstwerke bereichern Museen und Privatsammlungen auf der ganzen Welt.
„ … Ihr Zugang zur Kunst ist ein geistiger. Im Kopf allein entstehen und werden ihre Bilder. Die Leinwand, das Papier oder der Ausdruck dienen dabei nur als abschließendes Trägermaterial ihrer Gedanken und Vorstellungen. Ihr akademisch geprägtes Denken und Handeln hilft ihr, sich den Themen zu nähern. Nicht rational, sondern oft geheimnisvoll und doppeldeutig. Auf diese Weise entstehen regelrechte Rätselbilder, die man buchstäblich lesen muss. Man kann ihre Bilder nicht in der Art konsumieren wie die Massen von Bildern, die unsere Gesellschaft täglich produziert. Thematisch handeln ihre Bilder vom Universum, vom Göttlichen und Menschlichen und von der Zukunft. Es ist ein sehr persönlicher Blick, ein sehr persönlicher Zugang, den sie uns bietet.
Edith Suchodrew ist nicht Künstlerin geworden, um sich zu langweilen, wie ihr umfangreiches Werk beweist. Ihr Schafen gleicht einer unaufhörlichen Suche nach neuen Möglichkeiten auf dem großen Feld der bildenden Kunst. Gerade das Ausprobieren neuer Materialien und Techniken, das Experimentieren mit ihren spezifischen Eigenschaften fasziniert und fesselt sie … Stets geht es ihr darum, nicht bei dem Erreichten stehen zu bleiben, sondern für sich durch permanentes Experimentieren Neuland zu erobern, bis heute. … “ Dr. Alexandra Kolossa / Kunsthistorikerin

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Öffnungszeiten der Galerie Merikon:

Di. - Fr. : 16:00 - 19:00
Sa.: 13:00 - 19:00

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen