16.06.2017, 08:09 Uhr

Wiener Lustspielhaus 2017: Figaro oder ein toller Schnitt - Wir verlosen 2 x 2 Karten!

Nächster Termin: 13.07.2017 bis 02.09.2017

Wo? Wiener Lustspielhaus , Am Hof, 1010 Wien AT
(Foto: Sabine Hauswirth)
Wien: Wiener Lustspielhaus |

Nach dem letztjährigen Erfolg von Don Giovanni findet der „Da Ponte-Zyklus“ im Wiener Lustspielhaus 2017 seine Fortsetzung: Diesmal treibt sich Figaro am Wiener Hof um...

Adi Hirschal übernimmt in der aktuellen Produktion erneut mehrere Rollen: Intendant, Regisseur sowie eine der Hauptrollen. Mit ihm spielt ein wunderbares Ensemble mit guten Bekannten aus dem Vorjahr, u.a. Sabine Muhar, Gottfried Neuner und Peter Lodynski.

Figaro - oder ein toller Schnitt

Schauplatz des Figaro ist die erfolgreiche Schönheits-Klinik Almaviva, geführt vom notorischen, aber etwas in die Jahre gekommenen, Schwerenöter Dr. Graf und dessen Ehefrau Rosalie, genannt „Die Gräfin“. Dr. Grafs Interesse an seiner Gattin ist im Abnehmen. Wie unbedacht, wo doch die Existenz der Klinik am finanziellen Tropf von Rosalies Vermögen hängt. Es drängen der karrierebewusste Haarkünstler und Starcoiffeur Figaro und seine attraktive Verlobte Susanna, die rechte Hand Rosalies, ins Imperium des Dr. Graf. Ohne besonders ausgeprägten Realitätssinn ist Figaro dennoch sympathisch und platzt vor Phantasie. Sein Motto lautet: "Ich bin berühmt! Nur - keiner weiß es!“. Der junge, attraktive Chirurg, Dr. Angelo Cherobino, übertrifft mit seiner ausgeprägten Libido sogar Dr. Graf und sorgt als Spielfigur manch weiblicher Intrige für entsprechende Verwirrung. Es wuchert und wächst also im Dschungel der Lust. Aus den Tiefen der Vergangenheit auftauchend verfolgt die rätselhafte Punk Lady Marcella ihre eigenen, undurchsichtigen Pläne. Einzig und allein Anton, der gütige Gärtner, genannt "Onkel Toni", versucht Ruhe und Ordnung in dieses Tollhaus der Liebe zu bringen...

In Max Grubers Abwandlung des klassischen Da Ponte Librettos spitzen sich die turbulenten Verwicklungen und Verstrickungen geschäftlicher und privater Interessen in höchst heutiger Weise zu. Die ewig gültigen Themen der klassischen Vorlage werden dabei aktuell neu besprochen. Denn im Geschäft mit der Schönheit, und im Kampf um dieses Geschäft, zeigen sich alle Facetten des menschlichen Strebens und Sehnens nach Macht, Reichtum und Liebe, vor allem aber auch danach, dem Alter ein Schnippchen zu schlagen.

Erst unter der Gurkenmaske zeigt so Mancher sein wahres Gesicht. Das Streben nach Attraktivität und nach dem „Geliebt werden“, ist ein ewiges Topos des Theaters. Das Wiener Lustspielhaus ist prädestiniert, dieses unerschöpfliche und stets aktuelle Thema aufs Neue zu verhandeln.

Besetzung

Dr. Graf: Adi Hirschal


Rosalie Graf, genannt „Die Gräfin“: Sabine Muhar
Susanna: Jennifer Newrkla

Figaro: Gottfried Neuner

Marcella
: Gisela Salcher
Dr. Angelo Cherobino
: Boris Alexander Popovic
Anton, genannt „Onkel Toni“: Peter Lodynski
Barbarina, genannt „Babsi“: Bernadette Kizik

Regie
: Adi Hirschal

Buch
: Max Gruber
Musikalische Leitung: Thomas Mahn
Choreografie: Ferdinando Chefalo
Kostüme
: Maddalena Hirschal
Bühne
: Eduard Neversal
Maske: Zoe Marvie

Gastprogramme mit typischem Wiener Schmäh

Ein großer Teil der Gastprogramme wird vom Intendanten und Wiener Original Adi Hirschal selbst bestritten: Gemeinsam mit Wolfgang Böck wird man ihn gleich zwei Mal mit den Strizziliedern auf der Bühne sehen, sein mittlerweile legendärer Caveman kehrt zurück und das traditionelle Sommerabschlusskonzert bestreitet Hirschal gemeinsam mit seinem Samtorchester. Dazu gastieren heuer erstmals die Kabarettisten Heilbutt & Rosen mit einem Best Of Programm, das hochmusikalische Dialekt-Duo Wiener Blond, sowie Karl Markovics mit einer typisch wienerischen, musikalischen Lesung Der verlogene Heurige und andere Kalamitäten.

Gastgarten von Julius Meinl am Graben

Die Betreuung des Schanigartens, direkt vor dem Wiener Lustspielhaus, übernimmt heuer erstmals ein Wiener Betrieb mit großer Tradition: Julius Meinl am Graben wird die Theaterbesucher vor und nach dem Stück, sowie in der Pause mit kulinarischen Schmankerln betreuen.

Dank an die Partner


Das Wiener Lustspielhaus bedankt sich bei allen Sponsoren und Partnern für die auch in schwierigen Zeiten erwiesene Treue:
Österreichische Lotterien, Wien Holding, Schoeller Münzhandel, Brau Union, HDI Versicherungen, Bäckerei Der Mann, Hirsch Beteiligungen, Garage am Hof, Burschik, Parfumerie Antos, Hink Pasteten sowie bei der Stadt Wien.

Wiener Lustspielhaus 2017 - Spielzeiten & Tickets

Figaro: 13. Juli - 2. September im Wiener Lustspielhaus am Hof.
Beginn jeweils 20.00 Uhr.


Gastprogramme ab 17. Juli, alle Termine unter www.wienerlustspielhaus.at

Tickets für sämliche Veranstaltungen erhältlich über www.wienerlustspielhaus.at bei Wien-Ticket - 01 588 85 oder www.wien-ticket.at, bei Ö-Ticket – 01 96 0 96 oder www.oeticket.com – in allen Filialen der Bank Austria sowie ab 20. Juni direkt bei der Tageskassa des Lustspielhauses.

Ticketpreise: 15-40€, Vorverkaufstart Ende April.

Wir verlosen 2 x 2 Karten für die Vorstellung am 18. August an unsere Leser!

Jetzt mitmachen (Teilnahmeschluss 23.07.2017)

Teilnahme

Um teilzunehmen, müssen Sie sich registrieren. Dies können Sie gleich im Anschluss tun, wenn Sie auf Registrieren und mitmachen klicken.
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
27.721
Renate Blatterer aus Favoriten | 16.06.2017 | 17:05   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.