16.10.2014, 17:53 Uhr

Nach Brand ist Wiener Club Chaya Fuera geschlossen

Defekte Mikrowelle war die Ursache. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist noch nicht bezifferbar.

Ein Kabelbrand in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch löste im Wiener Szeneclub Chaya Fuera in der Kandlgasse in Wien-Neubau einen Brand aus. Die Ursache war schnell geklärt: Ein Fremdverschulden konnte definitiv ausgeschlossen werden, eine defekte Mikrowelle löste den Brand aus.


Wiedereröffnung noch vor Weihnachten

Laut Aussendung des Clubs konnte durch das rasche Eintreffen der Feuerwehr der Brandherd isoliert und sofort gelöscht werden. Durch den Brand kam es jedoch zu einer Kontaminierung des Clubs mit giftigen Gasen und Rußablagerungen, die eine vorübergehende Schließung erfordern. Inhaber Stefan Ebner rechnet mit einer mehrwöchigen Renovierungsphase und plant eine Wiedereröffnung noch vor Weihnachten.
„Der Brand ist ein harter Schlag für uns. Im dritten Jahr unseres Bestehens hat sich der Club positiv entwickelt und gerade das Break Even erreicht. Wir arbeiten an einer raschest möglichen Wiedereröffnung. Unser Pioniergeist lässt sich auch durch Flammen nicht stoppen“, erklärt Ebner.

Alle Fotos: Chaya Fuera/Florian Hackl
0
1 Kommentarausblenden
28.833
Renate Blatterer aus Favoriten | 16.10.2014 | 21:35   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.