Hochbegabte in Kirchdorf: Die klügsten Köpfe früh finden

In den Kursen der Regionalakademie werden begabte Kinder über den normalen Unterricht hinaus gefördert.
  • In den Kursen der Regionalakademie werden begabte Kinder über den normalen Unterricht hinaus gefördert.
  • Foto: Talente OÖ
  • hochgeladen von Martina Weymayer

BEZIRK. „In Zusammenarbeit mit dem Land OÖ und dem Landesschulrat betreut der Verein derzeit 2.000 gut begabte und hochbegabte Schüler. Die als gut und hochbegabt eingestuften Kinder erhalten ein umfangreiches Kursangebot“, sagt Wolfgang Lanzinger, Generalsekretär des Vereins Talente OÖ.

Regionalakademie

In Kirchdorf schwanke die Anzahl der zu betreuenden Kinder zwischen 15 und 25, erzählt Kathrin Steiner. Sie ist als Talentecoach für den Verein im Bezirk Kirchdorf tätig. Zuständig ist Steiner unter anderem für die Organisation von Kursen für die sogenannte Regionalakademie – derzeit etwa Physik oder Geometrie. Der günstigste Zeitpunkt, eine mögliche Begabung zu erkennen, ist laut Steiner die zweite Schulstufe. Lehrer oder Eltern können sich bei "Verdacht" direkt an den Talentecoach wenden. In der dritten Klasse folgen dann die Tests. „Sehr wichtig ist auch der soziale Aspekt“, sagt die Pädagogin und freut sich, dass im Rahmen der Regionalakademie immer wieder Freundschaften zwischen den Kindern entstehen.

Talente fördern und fordern

Laut dem Österreichischen Institut für Begabtenförderung wird in Oberösterreich so viel für die Förderung von Hochbegabten geleistet wie in den übrigen acht Bundesländern zusammen. Neben dem Land Oberösterreich unterstützen auch tatkräftige Sponsoren den Verein. Damit die jungen Talente nach der Schulzeit nicht verloren gehen, gibt es im Verein Talente OÖ einen Absolventenclub.
Die Schirmherrin Johanna Stanek aus Wilhering ist seit 20 Jahren Personalmanagerin bei der Raiffeisenlandesbank OÖ. Ihr Ziel: „Eine Mentoren- und Beraterrolle in gewissen Lebenssituationen anzubieten.“

Talente erkennen:
Folgende Merkmale können bei der Erkennung von Hochbegabung hilfreich sein:
• Hochbegabte Kinder sind in ihrer Entwicklung Gleichaltrigen voraus. Sie beginnen etwa schon vor dem ersten Geburtstag zu sprechen.
• Sie fallen durch ein ausgezeichnetes Gedächtnis auf.
• Hochbegabung äußert sich oft auch in Perfektionismus. Mitunter werden die Kinder/Jugendlichen daher häufig als dickköpfig beschrieben.
• Sehr gute Schulleistungen können, müssen aber nicht zwingend mit einer möglichen Hochbegabung in Zusammenhang stehen.

Infos und Hilfestellung gibt’s auf talente-ooe.at oder direkt beim regionalen Talentecoach Kathrin Steiner: kathrin.steiner@nms-gruenburg.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen