Hitziges Derby zwischen Pettenbach und Sattledt

Zwei Asse trumpften wieder einmal auf: Vinicius Galvao (li.) und Andi Pühringer (re.), sorgen in Pettenbach für die Tore
6Bilder
  • Zwei Asse trumpften wieder einmal auf: Vinicius Galvao (li.) und Andi Pühringer (re.), sorgen in Pettenbach für die Tore
  • Foto: Anton Fekete
  • hochgeladen von Wolfgang Feichtinger
Wo: ROBEX-Arena, Wartberger Str., 4643 Pettenbach auf Karte anzeigen

Die Union Pettenbach feierte vergangenen Samstag vor eigenem Publikum einen wichtigen 3:2 Erfolg im Derby gegen den ATSV Sattledt.

Reinhard Klug, Ex-Trainer des ATSV Sattledt, konnte mit seinem neuen Team einen wichtigen Erfolg feiern. Doch gleich zu Beginn wurden die Hausherren vor etwas mehr als 400 Besuchern gleich einmal in Schockstarre versetzt. Stefan Duvnjak stoppte den Ball im eigenen Sechzehner regelwidrig mit der Hand, Elfmeter für die Gäste aus Sattledt. Diesen verwandelte der Kapitän Thomas Gasperlmair höchstpersönlich zur Führung. Die Hausherren aus Pettenbach schien dies aber nicht zu beeindrucken und konterten wenige Minuten später mit dem 1:1 Ausgleich durch Benedikt Brandstötter. Ein erneutes Handspiel sorgte in der 25. Minute für leichte Aufregung bei den Gästen, doch richtigerweise entschied Schiedsrichter Gerhard Kriener auf Strafstoß für Pettenbach. Den fälligen Strafstoß verwertete Kapitän Andreas Pühringer zur 2:1 Führung für die Hausherren. Die Klug-Elf schaltete im Anschluss noch einen Gang höher und kam zu der einen oder anderen guten Möglichkeit. Es blieb allerdings bei der 2:1 Pausenführung.

Aufregung in Hälfte zwei

Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild wie im ersten Abschnitt. Die Union Pettenbach übernahm sofort das Kommando und konnte eine vermeintliche Vorentscheidung nicht herbeiführen. Erst nach gut einer Stunde sorgte Vinicius Galvao mit dem 3:1 für eine komfortable Führung der Hausherren. Zu sicher fühlten sich allerdings die Mannen von Trainer Reinhard Klug in dieser Phase. Die Gäste waren nun am Drücker und erzielten 10 Minuten nach dem dritten Pettenbacher Tor den Anschlusstreffer zum 3:2. Große Aufregung gab es zudem noch in der Schlussphase, als die Gäste aus Sattledt den Ball in die Maschen buchsierten. Doch der Referee entschied auf Freistoß für die Heimelf. Die Gäste bedrängten den Heimtorhüter Zeitlinger zu sehr. Zudem gab es auch noch mehrere Abseitsstellungen auf beiden Seiten. Es blieb schlussendlich beim wichtigen 3:2 Derby-Sieg für die Union Pettenbach. In der Tabelle überholten die Almtaler somit die Gäste aus Sattledt vorläufig, welche allerdings noch eine Nachtragspartie gegen den SK Altheim zu spielen haben.

„Für mich war es ein Match wie jedes andere, auch wenn der Gegner der Ex-Verein war. Jeder will die Punkte am Ende des Spiels haben, das ist Fußball. Wir haben eigentlich sehr gut in die Partie gefunden, hatten gleich zu Beginn eine gute Möglichkeit, noch vor dem Strafstoß für Sattledt. Natürlich ist es nicht gut wenn du so rasch in Rückstand gerätst. Dennoch haben wir relativ rasch ins Spiel zurück gefunden. Auch die anschließende Führung war mehr als verdient. Wir hätten meiner Meinung nach den Sack schon in der ersten Halbzeit zu machen können und müssen! Im letzten Drittel haben wir leider etwas zu unpräzise gespielt. Nach der Pause hatten wir das Spiel fest im Griff. Leider ist der Faden nachdem 3:1 etwas verloren gegangen. Die Mannschaft hat leider ein paar Fehlpässe kreiert und so wurde die Partie nach dem Anschlusstreffer nochmals spannend. In Summe war der Sieg aber mehr als verdient. Es zeigt sich leider den ganzen Herbst bereits eine gewisse Abschlussschwäche. Dies kann mehrere Ursachen haben. Das werden wir im Winter genauestens analysieren. Vorerst gilt es aber nochmals den Fokus auf das Spiel in Utzenaich zu legen. Es wird sicherlich kein leichtes Match dort. Ich denke auch, dass Utzenaich bisher ein wenig unter Wert geschlagen wurde. Auf jeden Fall peilen wir noch einmal einen Sieg an, um in eine beruhigte Winterpause gehen zu können.“

Reinhard Klug, Trainer der Union Pettenbach

Das letzte Spiel der Herbstsaison in der BTV Landesliga West für Pettenbach steigt am Samstag, 11. November, beim Tabellenschlusslicht in Utzenaich. Beginn ist um 14:00 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen