Anhebung des AK-Bildungsbonus auf 130 Euro durchgesetzt

AK-Vizepräsident Helmut Feilmair (li.) und AK-Rat Willi Ebner.
  • AK-Vizepräsident Helmut Feilmair (li.) und AK-Rat Willi Ebner.
  • Foto: OÖAAB
  • hochgeladen von Franz Staudinger

BEZIRK (sta). „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir uns mit unserer Forderung nach Anhebung des AK-Bildungsbonus durchgesetzt haben“, sagen AK-Rat Willi Ebner und AK-Vizepräsident Helmut Feilmair (ÖAAB). Bildung ist das Thema der Zukunft. Es gibt viele zehntausende engagierte Arbeitnehmer, die sich in ihrer Freizeit beruflich fortbilden. Sie alle profitieren von der Anhebung des AK-Bildungsbonus auf 130 Euro - rückwirkend ab 1. April 2017.
Trotz aller Chancen bedeutet berufliche Aus- und Weiterbildung immer auch einen nicht zu unterschätzenden Aufwand an Zeit und Geld für die Arbeitnehmer/-innen. Gerade deshalb ist die Existenz des AK-Bildungsbonus der Arbeiterkammer Oberösterreich umso begrüßenswerter. Im Rahmen des AK-Bildungsbonus werden 40 Prozent der Kurskosten gefördert, wobei der maximale Auszahlungsbeitrag bisher 110,- Euro betragen hat und dieser nunmehr auf 130,- Euro angehoben wird.

Voraussetzung dafür ist, dass ein Kurs aus dem AK-Bildungsprogramm absolviert wird. Diese Kurse sind in den Kursheften von BFI, WIFI und Volkshochschulen mit dem AK-Logo gekennzeichnet. Weitere Voraussetzung für die Inanspruchnahme des AK-Bildungsbonus sind die Mitgliedschaft bei der Arbeiterkammer Oberösterreich, der erfolgreiche Abschluss des besuchten Kurses, sowie eine Anwesenheit von mindestens 75 Prozent im Kurs.

Autor:

Franz Staudinger aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.