Wechsel an der Spitze der Jungen Wirtschaft

Martin Schiller (re.) mit seinen Stellvertretern Dietmar Straubinger und Stefanie Etzenberger.
51Bilder
  • Martin Schiller (re.) mit seinen Stellvertretern Dietmar Straubinger und Stefanie Etzenberger.
  • hochgeladen von Franz Staudinger

BEZIRK. Die „Junge Wirtschaft Bezirksgruppe Kirchdorf“ stellte im Autohaus Egger ein neues dynamisches Team vor.  Im Zuge der Auftaktveranstaltung wurde die digitale Kundenbindung in den Themenfokus gestellt.

Martin Schiller wurde für die nächsten drei Jahre zum Vorsitzenden der „Jungen Wirtschaft - Bezirk Kirchdorf“ gewählt und folgt damit auf Mister Bschoad-Binkerl Thomas Höfer. Der 27jährige ist Eigentümer der Firma InnoHD aus Inzersdorf, die sich mit IT - Telefonie und Sicherheitstechnik beschäftigt. Seine Stellvertreter sind Stefanie Etzenberger von der Etzi-Haus Holding und Dietmar Straubinger, Inhaber der Werbeagentur „lab7“.

Das Team der Ortsansprechpartner wurde im wahrsten Sinne des Wortes „jung“ massiv verjüngt. Insgesamt 16 junge Unternehmer oder Unternehmensnachfolger machen sich zukünftig Gedanken, wie das regionale Netzwerk der jungen Wirtschaft weiterentwickelt werden kann. „Die JW ist somit gut aufgestellt. Die verschiedensten Branchen sind im Team vertreten. Besonders toll ist, dass so viele mitarbeiten und mitgestalten wollen“, sagt der neue Vorsitzende Martin Schiller. In einer gemeinsamen Teamsitzung wurden die diversen Arbeitsthemen und Veranstaltungen bereits besprochen. „Die Junge Wirtschaft wird weiter als Netzwerk-Plattform für junge Unternehmerinnen und Unternehmer ausgebaut. Der Erfahrungsaustausch und das Lernen von anderen soll im Vordergrund stehen“, sagt Martin Schiller."

"Möchten Jungunternehmer begeistern"

An dem Veranstaltungsprogramm 2018 wird mit Hochdruck gearbeitet. Die junge Wirtschaft will mit ihrem Programm die Jungunternehmer begeistern. „Unsere Veranstaltungen sollen einen Nutzen für den Besucher stiften. Damit verbunden wird immer wieder Gelegenheit geboten, um sein persönliches Netzwerk stetig zu erweitern“, sagt die JW-Bezirksvorsitzende-Stv. Stefanie Etzenberger.

Im Zuge der Auftaktveranstaltung im Autohaus Egger wurde das Thema „Lernen von den Besten“ gleich umgesetzt. Geschäftsführer Franz Tretter vom Start-Up-Unternehmen „Hello Again“ wurde für einen spannenden Vortrag zum Thema digitale Kundenbindung gewonnen. Der findige Jungunternehmer präsentierte digitale Strategien von verschiedenen Unternehmen, die mit seinem APP „Hello again“ unterstützt werden. Das Sammeln von Bonuspunkten, Informationen über aktuelle Angeboten etc. können mittels APP rasch, schnell und persönlich immer und überall an den Kunden gesendet werden. „Immer wichtiger wird es für Klein- und mittlere Unternehmen innovative Lösungen wie das digitale Kundenbindungsprogramm von „Hello Again“ zu nutzen, um Dienstleistung oder Produkt schlagkräftig am Markt zu positionieren“, betont der neue Bezirksvorsitzende-Stv. Dietmar Straubinger.

WKO-Obmann Klaus Aitzetmüller war bei der Präsentation des neue „JW-Teams“ dabei. Immerhin hat diese Vorfeldorganisation für die WKO Kirchdorf eine wesentliche Bedeutung. „Der Vertreter der JW arbeitet im Bezirksstellenausschuss mit und kann die Themen für unseren Wirtschaftsstandort in diesem entsprechend einbringen und forcieren“, so Aitzetmüller.
 
Nächster Event der Jungen Wirtschaft: 21. März 2018 - Die NEUE Produktion in der Firma Mark - Spital am Pyhrn.

Alle Fotos: Staudinger /BezirksRundschau

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen