28.10.2016, 08:44 Uhr

Diagnose: Kreuzbandriss - 6 Monate Pause für "Chrilli"

Christopher Ahrens fehlt dem Tus Kremsmünster für ein halbes Jahr (Foto: Ahrens)
KREMSMÜNSTER (sta). Die Verletzungsserie der Kremsmünsterer Faustballer reißt nicht ab. Bei einem Jux-Training verletzt sich TuS Abwehrspieler Christopher Ahrens schwer. "War eigentlich recht unspektakulär bis sich herausstellte, dass das vordere Kreuzband ab ist", so der Pechvogel der nun im November operiert wird.
"Das trifft uns hart, immerhin war er in der vergangenen Meistersaison mit Sicherheit der beste Abwehrspieler der Liga auf seiner rechten Aussenposition", muss Coach Dietmar Winterleitner nun nach Alternativen suchen. Vom Meisterteam bleiben dem TuS nun mit Stefan Winterleitner und Stefan Wohlfahrt nur noch zwei Spieler für die Ende November beginnende Hallensaison.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.