29.01.2018, 19:03 Uhr

Union Pettenbach holt Shafigh Hakim

Shafigh Hakim ist der Winterneuzugang der Union Pettenbach

Wie es scheint setzen die Almtaler mit Ihrem neuen Trainer (seit Herbst 2017) Reinhard Klug, auf Kontinuität. Je zwei Ab-, bzw. Neuzugänge gab es bei der Union Pettenbach im Winter zu vermelden.

Wir setzen auf unsere Stammkräfte und wollen den Weg mit den jungen Spielern weiter forcieren. Die Mannschaft ist intakt und daher besteht kein großer Handlungsbedarf am Transfermarkt aktiv zu werden. Neben Stefan Duvnjak, welcher uns in Richtung Ebelsberg verlassen hat, ist noch Marco Fekete in Richtung Bad Hall gewechselt. Für Stefan Duvnjak haben wir uns mit Shafigh Hakim einen erfahrenen Ersatzmann von der Union Sipbachzell, vormals FC Wels, ins Team geholt. Mit Sebastian Weigerstorfer ist ein Ex-Spieler wieder zurück zu uns gekommen. Wir haben uns gemeinsam dafür entschieden den Weg mit Eigenbauspielern gehen zu wollen. Es sind einige Talente in den eigenen Reihen, welche Spielpraxis benötigen um sich weiter entwickeln zu können. Diese bekommen nun vermehrt Ihre Chance. Zudem arbeitet unser Stehaufmanderl Thomas Löberbauer nach seinen Problemen mit den Knien an ein Comeback.“
Franz Kremsmayr, Sportlicher Leiter

Shafigh Hakim ist 29 Jahre alt, wohnhaft in Linz. Er lebt seit 16 Jahren in Österreich und arbeitet als Englisch und Sportlehrer. Nebenbei macht er gerade seinen Master an der FH für Interkulturelle Arbeit. Seine bisherigen Stationen waren Blau-Weiß Linz, SV Freistadt, Edelweiß Linz, SC Marchtrenk, FC Wels und zuletzt die Union Sipbachzell. Zwischenzeitlich war er für ein Jahr in Spanien für sein Studium. Er gilt als Allrounder, am wohlsten fühlt er sich aber auf der Sechserposition im zentralen Mittelfeld. Mit seinen bisherigen Erfahrungen wird Shafigh den jungen Spielern als Vorbild dienen und den Teamspirit hoffentlich noch zusätzlich verstärken können. Mit der Union Pettenbach möchte er noch einmal, wie mit dem SV Freistadt, den Aufstieg in die OÖ-Liga erreichen.
Der Verein hat das Ziel in die OÖ-Liga zurück zu kehren. Ich möchte definitiv meinen Teil dazu beitragen und gemeinsam unser Ziel verwirklichen. Heuer liegt der Druck aber bestimmt bei den anderen Teams.“

Zu seinen Hobbies zählen Ski fahren als auch Skilehrern, Tennis und vor allem Reisen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.