05.10.2014, 14:48 Uhr

Pyhrn-Priel verzeichnet Nächtigungsplus

(Foto: Foto: TVB Pyhrn-Priel/Röbl)

Trotz Schlechtwetter heuer 3 Prozent mehr Übernachtungen als im Sommer des Vorjahres

PYHRN-PRIEL. Ein Plus von 3 Prozent bei den Übernachtungen verzeichnete Pyhrn-Priel von Mai bis August im Vergleich zu den Vorjahresmonaten. Vor allem Gäste aus Deutschland, den Niederlanden und Tschechien nächtigten häufiger in Pyhrn-Priel als noch ein Jahr zuvor. Spitzenreiter bei den Nächtigungszuwächsen ist Tschechien. Einzig und allein die Anzahl an österreichischen Nächtigungsgästen ist gleich geblieben.

Gründe für den Nächtigungszuwachs

Das Plus an Nächtigungen führen die Tourismusverantwortlichen auf die Umsetzung des regionalen Masterplans zurück. Infrastrukturmaßnahmen, wie die Errichtung neuer Klettersteige oder die Umgestaltung des Wurbauerkogels, tragen ihren Teil zur positiven Entwicklung der Region bei. Die gemeinsamen Marketingaktivitäten in Zusammenarbeit mit Oberösterreich Tourismus, darunter die erstmalige Ausstrahlung von Fernsehspots auf reichweitenstarken TV-Sendern, sieht man ebenso verantwortlich für das Nächtigungsplus wie die Arbeit an der Marke Pyhrn-Priel.

Schwieriges Wetter für Tagesgäste

Einziger Wermutstropfen: Die Anzahl an Tagesgästen ist im Vergleich zu den Vorjahresmonaten rückläufig. Ersten Schätzungen zufolge wird sich der Rückgang auf 10 bis 15 Prozent belaufen. „Obwohl der SaisonCard-Vorverkauf mit plus 20 Prozent außerordentlich gut angelaufen ist, wurden die Cards bislang weniger häufig genutzt als noch im Vorjahr. Hier macht sich der verregnete Sommer bemerkbar“, so Thomas Scholl, Geschäftsführer der Pyhrn-Priel Tourismus GmbH.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.