Maschinenbau
HTL Ferlach kooperiert mit italienischer Firma

Besuch der HTL Ferlach in Buttrio

Die HTL Ferlach startet eine vielversprechende Kooperation mit italinischer Maschinenbau-Firma in Kärnten. 

FERLACH. An der HTL Ferlach wird im Ausbildungsbereich Maschinenbau-Industriedesign neben englisch auch Italienisch unterrichtet. Somit werden Schüler nicht nur für technische Berufe ausgebildet. 

Zusammenarbeit mit Danieli-Konzern

Die renommierte italienische Firma Danieli & C. Officine Meccaniche S.p.a geht nun eine Kooperation mit der HTL Ferlach ein. Der Danieli-Konzern hat Sitz in Buttrio, Friaul-Julisch Venetien und beschäftigt weltweit über 9.000 Mitarbeiter. Zum Tätigkeitsbereich des Unternehmens gehören der Bau von schlüsselfertigen Stahlwerken und die Stahlproduktion mit der Tochtergesellschaft ABS.

Niederlassung in Völkermarkt

Seit 2008 gibt es eine Niederlassung in Völkermarkt. Dort sind 40 Mitarbeiter in der Produktion von hochpräzisen Spezialgeräten für Walzwerke tätig.
Vergangene Wochen hat Österreich Geschäftsführer, Simone Bergamasco, die HTL Ferlach besucht. Darauf folgte der Besuch des Hauptsitzes des Konzerns in Buttrio von zwei Schulklassen zusammen mit den verantwortlichen Lehrern sowie der Direktorin Silke Bergmoser.

Schüler besuchten Werkstätten

Den österreichischen Gästen wurden die beeindruckenden Werkstätten gezeigt und technische und organisatorische Erläuterungen, insbesondere in Bezug auf die Danieli Academy gegeben.
Simone Bergamasco und Tiziano De Giorgio zeigten die in Völkermarkt hergestellten Produkte. Zur Ausarbeitung eines Projektbereichs mit Danieli in Völkermarkt überlegen die Schüler, wie ein Ideenwettbewerb für eine designorientierte technische Lösung gestaltet werden kann.

Italienischkenntnisse sind gefragt

Da am Kärntner Arbeitsmarkt die Nachfrage nach italienischsprechenden HTL Absolventengroß ist, ist sich die HTL Ferlach sicher, mit ihrem Alleinstellungsmerkmal der zusätzlichen Sprachausbildung ebenfalls einen Mehrwert zu schaffen. So will man die Absolventen auch dazu bewegen, in Kärnten zu bleiben.

Autor:

Sabrina Strutzmann aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.