Corona-Testlabor
FH in Klagenfurt hat ein Covid-19-Testlabor

Besichtigten das FH-Testlabor: Nationalrat Philip Kucher, Institutsleiter Marco Kachler mit Mitarbeiterin Gabriela Holzer, Stadtrat Franz Petritz
  • Besichtigten das FH-Testlabor: Nationalrat Philip Kucher, Institutsleiter Marco Kachler mit Mitarbeiterin Gabriela Holzer, Stadtrat Franz Petritz
  • Foto: Büro Petritz
  • hochgeladen von Christian Lehner

Die Fachhochschule Kärnten verfügt am Campus Klagenfurt über ein eigenes Covid-Testlabor und verknüpft damit Lehre, Forschung und Praxis.

KLAGENFURT (chl). Am Studiengang "Biomedizinische Analytik" der Fachhochschule (FH) Kärnten am Campus Klagenfurt in der St. Veiter Straße wurde im Mai ein Covid-19-Testlabor eingerichtet, das behördlich zugelassen ist und Covid-Testungen anbietet. Den Lehrgang leiten  Professor Marco Kachler und Professorin Astrid Paulitsch-Fuchs . Das Testlabor war das österreichweit erste an einer FH.

Voll ausgestattet

Am Biomedizinischen Analytik-Institut stehen voll ausgestattete Laboratorien für die mikrobiologische Analytik zur Verfügung, inklusive der notwendigen räumlichen und technischen Sicherheitsausstattung, um Labortests mit Pathogenen durchführen zu können. "Das Leistungsspektrum im FH-Labor umfasst die molekularbiologische Testung auf Covid-19 sowie den serologischen Nachweis auf Antikörper, der Aufschluss auf eine bereits durchgemachte Corona-Infektion gibt", informiert Kachler.
Bei der Laboruntersuchung auf Covid-19 handelt es sich um einen direkten Nachweis von Virus-RNA aus menschlichem Zellmaterial. Das Zellmaterial für den Test wird mittels eines Rachenabstrichtupfers gewonnen, der in einer Freiluftabnahmestation durch Kollegen vom Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege entnommen wird. "Aus dem Zellmaterial von der hinteren Rachenwand werden im Labor unter Sicherheitsbedingungen die Virus-RNA isoliert und die Geninformation des Virus in einem molekularbiologischen Verfahrens namens ,Real Time PCR' detektiert. Wird spezifisches Genmaterial vom Virus im Probenmaterial nachgewiesen, ist der Test positiv, das heißt, es liegt eine Covid-Infektion vor. Erfolgt kein Nachweis von Virus-RNA, ist der Test negativ", erklärt Kachler.

Praxisorientiert studieren

Die Covid-19-Testung ist Teil des Covid-19-Präventionskonzepts der FH Kärnten, um einen möglichst sicheren Studien- und Forschungsbetrieb zu meistern.  Darüber hinaus bietet das Testlabor eine perfekte Verknüpfung von Lehre, Forschung und Praxis, um den Studierenden forschungsgeleitete Lehre und Fachpraxis zu vermitteln. "Wir arbeiten unter Routinebedingungen, das heißt: Der Workflow muss passen, Datenschutz und medizinprodukterechtliche Bestimmungen werden umgesetzt und die Meldepflichten beachtet. Die Studierenden werden somit umfassend auf die aktuellen Anforderungen für die Gesundheitsversorgung sowie die Herausforderungen von morgen vorbereitet", betont Kachler.
Anfragen an das Testlabor sind unter testung@fh-kaernten.at möglich.

Beeindruckend

Gesundheits- und Bildungsreferat Stadtrat Franz Petritz sowie Nationalratsabgeordneter und Gesundheitssprecher Philip Kucher haben sich kürzlich selbst von der Effizienz des Testlabors überzeugt. Petritz: „Ich bin beeindruckt, über welche Möglichkeiten die FH Kärnten verfügt, und wie eine molekularbiologische Testung technisch und logistisch abläuft.“

Anzeige
Schädlingsbekämpfer Manuel Klement ist Experte auf seinem Gebiet und berichtet über aktuell vorherrschende Schädlingsprobleme in Kärnten.
2

ContraPest
Schädlingsbekämpfer sind keine Mörder

Manuel Klement von ContraPest möchte mit dem schlechten Ruf der Schädlingsbekämpfer aufräumen. VILLACH. Schädlingsbekämpfer werden zumeist mit Ekel üblen Gerüchen und ständiger Arbeit mit Ungeziefer verbunden. Manuel Klement hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung aufzuklären. Der Fachmann ist meist dann gefragt, wenn wir selbst nicht weiter wissen. In diesem Fall ist ein professioneller Schädlingsbekämpfer der ideale Ansprechpartner. Nicht umsonst handelt es sich um einen...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen