Sirius-Parkplatz: Hochgarage im Gespräch

Komplett zugeparkt ab 8 Uhr: Dieses Bild bietet sich täglich
2Bilder
  • Komplett zugeparkt ab 8 Uhr: Dieses Bild bietet sich täglich
  • Foto: Polzer
  • hochgeladen von Verena Polzer

KLAGENFURT (vep). Vergangene Woche wurde es im Stadtsenat beschlossen: Der Sirius-Parkplatz wird ab 1. Juli von den Stadtwerken Klagenfurt bewirtschaftetund, sobald die Schrankenanlagen und Automaten installiert sind, kostenpflichtig sein. Wie bei Fernheizwerk und Schlachthof wird der Tagestarif fünf und die Monatskarte 40 Euro kosten.

Aber: Es stehen noch weitere Überlegungen im Raum. Denn Stadtrat Wolfgang Germ hat vorgeschlagen, den Sirius-Parkplatz noch sinnvoller zu nutzen und dort eine Hochgarage zu errichten. "Der Stadtsenat war sehr aufgeschlossen gegenüber diesem Vorschlag", so Germ.
Für ihn mache dieser Standort Sinn, denn: "Siemens, AMS, die Schulen, das neue Finanzzentrum und weitere Büros – der Bedarf ist durch die vielen umliegenden Institutionen in diesem Gebiet sicherlich gegeben. Natürlich muss er aber erst im Detail erhoben werden", so Germ. Aber nachdem auch das privat betriebene Parkhaus Geyerschütt laut Germ voll mit Dauerparkern und Pendlern sei, dürfte dies der Fall sein. Weiters schwebt ihm auch eine Kooperation mit dem Hallenbad vor. "Es ist ein Katzensprung bis dorthin, die Besucher hätten mit einer Hochgarage hier auch Parkmöglichkeiten, man könnte Kombitickets oder vergünstigte Tarife anbieten."

Stadtnahe Stellplätze wichtig

Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz steht Germs Vorschlag positiv gegenüber. Sie erläutert: "Eine Hochgarage an diesem Standort würde Sinn machen. Klagenfurt braucht stadtnahe Parkplätze." Oberste Prämisse bei diesem Projekt: Die Parkplätze leistbar anzubieten. "Wenn die Kosten in absehbarer Zeit wieder eingespielt werden und wir zeitgleich günstige Stellplätze anbieten können, sollte man das ernsthaft anschauen", sagt Mathiaschitz. Hochbaureferent Markus Geiger sei bereits damit beauftragt, diesen Vorschlag zu prüfen. Den Betreiber würde die Stadt auschreiben, vorstellbar wären z. B. die STW oder die Kärntner Messen.
Geht es nach Germ, sollte die Hochgarage – sofern der Bedarf gegeben ist – so rasch wie möglich umgesetzt werden. Germ: "Derzeit fasst der Sirius-Parkplatz ca. 200 Stellplätze. Schon drei Geschosse würden das vervielfachen."

Auch StR Frank Frey von den Grünen steht der Idee mit der Hochgarage nicht ablehnend gegenüber. Jedoch ergänzt er: "Man muss das mit Bedacht prüfen, denn zu viel Parkplatzangebot in Klagenfurt konterkarriert die Bemühungen des Mobilitätsmasterplanes, den öffentlichen Verkehr zu forcieren." Als Beispiel nennt er den neuen Mobilitätsknotenpunkt beim Bahnhof Grafenstein für Autopendler, der mit einem Parkplatzüberangebot in Klagenfurt obsolet wäre.

Komplett zugeparkt ab 8 Uhr: Dieses Bild bietet sich täglich
Hochgarage am Sirius-Parkplatz: StR Wolfgang Germs Vorschlag kam im Stadtsenat gut an – nun wird diese Variante geprüft

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen