Zwei Lesestandorten in Klagenfurt droht Aus

Buch13-Obmann Gerald Eschenauer sieht in der Zukunft dunkle Wolken für den Verein aufziehen
  • Buch13-Obmann Gerald Eschenauer sieht in der Zukunft dunkle Wolken für den Verein aufziehen
  • Foto: Markus Ortner
  • hochgeladen von Eva-Maria Peham

KLAGENFURT. Durch die Streichung bzw. das Aussetzen von Förderungen durch die Stadt Klagenfurt und Land Kärnten, droht jetzt die Schließung der beiden Klagenfurter Lesestandorte des Vereins zur Förderung heimischer Literatur-Kultur – Buch13. Der Villacher Schriftsteller und Buch13-Obmann Gerald Eschenauer zeigt sich schwer enttäuscht: "25 Lesungen im Jahr sind Klagenfurt keinen Euro wert."

Gründung im Jahr 2013

Der Verein mit 90 Mitgliedern wurde vor zwei Jahren gegründet und führte in dieser Zeit 100 Literaturveranstaltungen mit 70 Kärntner Autoren durch. Außerdem erschien ein Sammelband "ent(z)weihnachtet" mit heimischen Literaten, Schulungen der Schriftsteller wurden durchgeführt. Zudem gab es erste Bucherfolge von jungen Autoren.

Guter Start

"Wir konnten in Kärnten wertvolle Impulse setzen. Eine lebendige Literaturszene hat sich in Villach und Klagenfurt herangebildet. Es war ein mühsamer, doch lohnender Prozess. Junge Autoren präsentierten sich erstmals an unseren drei Standorten der Öffentlichkeit, und arrivierte Schriftsteller schätzen bei Buch13 eine stabile Plattform für ihre Neuerscheinungen", zieht Eschenauer Bilanz.

Droht 2016 das Aus?

Ins dritte Jahr geht der Verein mit einer zweimonatigen Zwangspause an allen drei Lesestandorten, darunter die im Volxhaus und der Katholische Hochschulgemeinde in Klagenfurt. Für Juli und August wurden sechs Lesungen ersatzlos gestrichen. Unter diesen Umständen werde man 2016 beide Standorte in Klagenfurt schließen müssen, bedauert Eschenauer, der auch die Abwicklung der Förderansuchen kritisiert.

Autor:

Eva-Maria Peham aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.