Gemeinderatswahlen 2021
Klagenfurter können Neos-Kandidaten mitbestimmen

Neos-Klagenfurt-Team mit Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgensterin (rechts)
2Bilder
  • Neos-Klagenfurt-Team mit Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgensterin (rechts)
  • Foto: dieda.xyz
  • hochgeladen von Christian Lehner

Die Neos-Klagenfurt-Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2021 stellen sich einem öffentlichen Vorwahlprozess.

KLAGENFURT. Der Satzung der Neos gemäß geht einer Kandidatur für die Gemeinderatswahl in einer Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern ein dreistufiger Vorwahlprozess voraus, der inkludiert, dass (jeder) wahlberechtigte Bürger ein Mitspracherecht hat. Zehn Tage lang (bis 8. Oktober) haben daher die Klagenfurter die Möglichkeit, ihre Stimmen abzugeben und damit die Reihung der finalen Liste zur Gemeinderatswahl mitzubestimmen.

Online-Voting

Das offene Online-Kandidaten-Voting

 ist die erste Stufe des Vorwahlprozesses, in der zweiten Stufe erfolgt eine Punktevergabe durch das gewählte Landesteam, in der dritten vergeben die Klagenfurter Neos-Mitglieder ihre Punkte. Das Ergebnis aller Wahlstufen bestimmt schließlich die Reihung der Kandidaten. Mitte Oktober steht die Kandidatenliste dann fest.
Auf der Website vorwahl.neos.eu Kann sich jeder Bürger registrieren und (anonym) seine Stimme abgeben.
Selbstverständlich werden alle Kriterien hinsichtlich Datenschutz und einer geheimen, anonymen Wahl erfüllt. Das stellen ein eigenes System und ein externer Partner für alle Vorwahlen von NEOS in Österreich sicher.

Basisdemokratisches Prozedere

"Schon im Vorfeld zum Vorwahlprozess haben die Neos Kriterien und Anforderungen definiert und Hearings für die Zulassung der Kandidaten zum Vorwahlprozess durchgeführt“, informiert Neos-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern. "Sieben Personen haben sich als Kandidatinnen und Kandidaten für den Wahlprozess auf den Listenplätzen sowie eine Person für die Wahl zum Spitzenkandidaten in Klagenfurt-Stadt qualifiziert. Auch wenn es lediglich einen Bewerber für die Spitzenkandidatur gibt, muss auch er sich im internen Neos-Vorwahl-Prozedere mit einer Stimmenmehrheit legitimieren lassen.“
Als Bewerber für die Spitzenkandidatur tritt der 35-jährige Betriebswirt und zweifache Familienvater Janos Juvan an. Nach Stationen bei Ernst & Young, Redmail und bei der Styria-Group in Wien war er sieben Jahre lang Geschäftsführer einer Autowerkstatt-Kette. Im Vorjahr gründete er die "OE Service GmbH", die elektronische Servicebücher für Autowerkstätten entwickelte und anbietet.

ZUR SACHE
Kandidaturen für die Listenplätze: 

Petra Lausegger, 

Robert Zechner, Christian Weinhold, Verena Polzer, Sebastian Werkl, 

Boris Wolschner.
Kandidaten-Profile, Registrierung, Stimmenabgabe:  vorwahl.neos.eu/grw21-klgft.

Neos-Klagenfurt-Team mit Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgensterin (rechts)
Janos Juvan bewirbt sich als Spitzenkandidat der Neos Klagenfurt für die Gemeinderatswahl 2021.
Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen