Volle Lager warten noch auf Schnee

Leiter des Winterdienstes im Magistrat Klagenfurt: Michael Pirker
2Bilder
  • Leiter des Winterdienstes im Magistrat Klagenfurt: Michael Pirker
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Katja Kogler

Klagenfurter Winterdienst ist in Bereitschaft. Schnee wird jederzeit erwartet.
eva-maria.peham@woche.at

INNENSTADT. Mit teilweise frühlingshaften Temperaturen im Jänner scheint der klassische Winter mit Eis und Schnee (noch) sehr weit weg. Von erheblichen Einsparungen aufgrund des bislang milden Winters könne man dennoch nicht sprechen, meint Michael Pirker, Leiter des Winterdienstes der Stadt Klagenfurt.
"Unser Rechnungsjahr startet schließlich mit 1. Jänner und dauert bis 31. Dezember", erklärt Pirker. Somit stehe man erst am Anfang. "Wir sind auf jeden Fall gerüstet. Laut Prognose soll die weiße Pracht noch kommen. Im Vorjahr kam der Schnee auch erst Mitte Jänner." Im Dezember 2013 wurden 150 Tonnen Salz und 134 Tonnen Splitt verbraucht. Die Lager seien mit 400 Tonnen Salz und 1.600 Tonnen Splitt nun noch voll.

1,3 Millionen Euro mehr
Obwohl sich das Jahr 2013 mit milden Temperaturen im November und Dezember verabschiedete, erwies sich der Winter 2012/13 mit dem Verbrauch von 2.597 Tonnen Salz, 1.043 Tonnen Splitt und 65.000 Einsatzstunden insgesamt aber "als sehr teuer".
Ein durchschnittlicher Winter koste 1,9 Millionen Euro. Pirker: "Im Vorjahr mussten wir 3,2 Millionen in den Winterdienst stecken, so dass es uns 1,3 Millionen mehr gekostet hat." Von November 2012 bis März 2013 schneite es 16 Mal mehr als 5 Zentimeter. Der Durchschnitt liege bei vier Mal pro Winter.

ZUR SACHE
Der Klagenfurter Winterdienst ist gerüstet, sollte der Schnee noch kommen.

Die Lager sind mit 400 Tonnen Salz und 1.600 Tonnen Splitt voll.

Leiter des Winterdienstes im Magistrat Klagenfurt: Michael Pirker
Warten auf den Schnee: der Winterdienst Klagenfurt ist gerüstet
Autor:

Katja Kogler aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.