Alles zum Thema Winterdienst

Beiträge zum Thema Winterdienst

Politik
Die Mitglieder der Kärntner Landesregierung trafen sich zur nächsten Sitzung

Regierungssitzung
Masern Thema in Kärntner Regierungssitzung

Finanzierung der Silicon Austria Labs beschlossen. Auch Kroatentreffen am Loibacher Feld und "Zielsteuerung Soziales" waren Themen. KÄRNTEN. Die Kärntner Landesregierung traf heute gleich nach Ostern zusammen und setzte sich mit zahlreichen Themen auseinander, die beschlossen werden mussten. Die Masern-Fälle in Kärnten thematisierte LH-Stv. Beate Prettner. Es gibt mittlerweile (Dienstag, 23. April) zehn Erkrankungen und zwei Verdachtsfälle. "Der jüngste Erkrankte ist vier Jahre alt, der...

  • 23.04.19
Lokales
Michael Aufschnaiter (Straßenmeister St. Johann), Johann Ehrensberger (Straßenmeister Kufstein), LHStv Josef Geisler, Erwin Obermaier, Leiter des BBA Kufstein, Josef Aufschnaiter (Straßenmeister Wörgl) (v.l.).
2 Bilder

Winterdienst
Dank erging an Landesstraßendienst im Unterland

LHStv Josef Geisler dankte den Mitarbeitern der Straßenmeistereien St. Johann i. T., Wörgl und Kufstein für ihren Dauereinsatz in der heurigen Wintersaison. BEZIRK (red). Der Winter neigt sich dieser Tage langsam dem Ende zu. Ganz anders war die Situation zu Jahresbeginn: Anhaltende Schneefälle, umgeknickte Bäume, zahlreiche Schneerutsche, Lawinen und gesperrte Straßenverbindungenstanden an der Tagesordnung. Das forderte den Landesstraßendienst im ganzen Land. So auch im Tiroler Unterland,...

  • 25.03.19
Lokales
(von li.): Bernd Stigger, Leiter des Sachgebiets Straßenerhaltung, Straßenmeister Werner Huber, Leiter des Baubezirksamts Innsbruck, Dietmar Tschenett, Leiter des Sachgebiets Fahrzeug und Maschinenlogistik , LHStv Josef Geisler, Straßenmeister Josef Schröder (Straßenmeisterei Vomp) und Straßenmeister Manfred Dengg (Straßenmeisterei Zell am Ziller).
2 Bilder

LHStv Josef Geisler dankt MitarbeiterInnen der Straßenmeistereien

Landesstraßendienst im Dauereinsatz: Allein im Jänner 7.600 Einsatzstunden im Bezirk Schwaz BEZIRK (red). Der Winter geistert jetzt, Mitte März, langsam aus. Ganz anders war die Situation zu Jahresbeginn: Anhaltende Schneefälle, umgeknickte Bäume, zahlreiche Schneerutsche und aufgrund von Lawinengefahr gesperrte Straßenverbindungen – das forderte den Landesstraßendienst im ganzen Land. So auch im Bezirk Schwaz, wo die Mitarbeiter der zuständigen Straßenmeistereien Vomp und Zell am Ziller im...

  • 15.03.19
Lokales
Die Vertreterinnen und Vertreter der Marktgemeinde Wies hat beim Lagerhaus in Wies die neue Gerätschaft für den Winterdienst übernommen.

Winterdienst
In Wies denkt man bereits jetzt an den nächsten Winter

Die Marktgemeinde Wies investiert in Schneeräum- und Streugeräte, schließlichs gilt: Der nächste Winter kommt bestimmt. WIES. Der nächste Winter kommt bestimmt. Um für diesen im Sinne der Bürger bestens gerüstet zu sein, nahmen Vertreter der Marktgemeinde Wies schon jetzt neue Winterdienstgeräte beim Lagerhaus Wies in Empfang. Gerade das Thema Sicherheit nimmt in der Gemeinde eine zentrale Rolle ein. Im Rahmen einer Übergabe im Lagerhaus Wies nahmen nun Vertreter der Marktgemeinde rund um...

  • 06.03.19
  •  1
Lokales
Die orange Flotte im Tiroler Oberland hat einmal mehr ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Für den außerordentlichen Einsatz zu Jahresbeginn und während des ganzen Jahres sprach LHStv Josef Geisler den Mitarbeitern der Straßenmeistereien Haiming, Zams und Ried i. O. bei einem persönlichen Besuch in der Straßenmeisterei Zams Dank und Anerkennung aus.
2 Bilder

Winterdienst
Landesstraßendienst im Oberland im Dauereinsatz

ZAMS. LHStv Josef Geisler dankte Mitarbeitern der Straßenmeistereien bei einem Lokalaugenschein in Zams. Straßendienst gefordert Anhaltende Schneefälle, umgeknickte Bäume, zahlreiche Schneerutsche und aufgrund von Lawinengefahr gesperrte Straßenverbindungen – diese Situation forderte in den ersten Jännerwochen dieses Jahres den Landesstraßendienst im ganzen Land. So auch im Tiroler Oberland, wo die Mitarbeiter der zuständigen Straßenmeistereien Haiming, Ried i. O. und Zams im Dauereinsatz...

  • 15.02.19
Lokales
Schön und ein wenig bedrohlich zugleich – Schneemassen auf den Dächern.
10 Bilder

Am eigenen Leib
Ein G'Spür für Schnee...

Der Schnee hielt uns seit Jahresbeginn in Atem. Einige persönliche und berufliche Anmerkungen dazu. BEZIRK KITZBÜHEL. "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" (Roman von Peter Hoeg) mag ein kleiner Anstoß für den Titel dieser Story gewesen sein. Jedenfalls bestimmt Schnee unser Leben mit – ob er kommt oder ausbleibt. Kommt er in rauhen Massen wie heuer, wird gejammert, kommt er nicht, zu spät oder zu wenig, ebenfalls, vor allem im Tourismus. Heuer also enorme Schneemengen (wir berichteten...

  • 14.02.19
  •  1
Politik
Mitarbeiter des Winterdienst im Einsatz

Im Wintereinsatz
Mitarbeiter des Winterdienst im täglichen Einsatz

SALZBURG (lg). Rund 60 Mitarbeiter des Winterdienstes sind derzeit täglich im Einsatz, um die Straßen und Gehwege der Stadt Salzburg von Restbeständen an Schnee und Eis zu befreien. Bis dato wurden bereits je 2.100 Tonnen Salz und Splitt verbraucht sowie 9.500 Kubikmeter Schnee abtransportiert. Gearbeitet wird dabei unter Einhaltung der Prioritätenliste der Stadt Salzburg, welche sicherstellt, dass zuerst Obus-Strecken sowie Hauptstraßen von Schnee und Eis befreit werden.

  • 11.02.19
Lokales
Renate Klecl hat wegen ihrer Gehbeeinträchtigung Angst auf schlecht geräumten Gehsteigen hinzufallen.
5 Bilder

Brigittenau
Glatteisgefahr im Wallensteinviertel

Anrainer, Hauseigentümer und Passanten ärgern sich über mangelhafte Schneeräumung im Wallensteinviertel. BRIGITTENAU. Im Winter blickt die geheingeschränkte Renate Klecl jeden Morgen mit Bangen auf die Wallensteinstraße. Denn sie traut sich bei Schneefall wegen mangelhafter Schneeräumung kaum aus den Haus. „Wenn es einen Hausbesorger gäbe, würde das Räumen des Gehsteigs besser funktionieren. Aber so wird erst lange nach dem Schneefall geräumt“, sagt Klecl. Gesetzliche...

  • 05.02.19
  •  1
  •  1
Lokales
Auch in Steinach (Bild) und Schönberg wurden Notquartiere bereit gestellt.
16 Bilder

Brennersperre
Entspannung eingetreten – Notschlafstellen für gestrandete Reisende

Was hohes Verkehrsaufkommen angeht, sind wir ja einiges gewohnt. Was sich aber am Samstag auf der Brennerautobahn abspielte, überbot noch einmal fast alles bisher Dagewesene. WIPPTAL (tk). Der starke Urlauberreiseverkehr zu Beginn der Semesterferien, gepaart mit heftigen Schneefällen südlich des Brenners führten nördlich davon zum Kollaps. Unglückliche UmständeAlle Verbindungen zwischen Nord- und Südtirol mussten am Wochenende witterungsbedingt wenigstens teilweise gesperrt werden....

  • 04.02.19
Lokales
Engagement vieler Menschen bewahrt vor Schneechaos
3 Bilder

Sichere Straßen erfordern viel Engagement
"Schneechaos ade" durch Einsatz und Eigenverantwortung

Häufig wird bei Schneefall sogleich auch das große „Schneechaos“ prophezeit. Neben dem simplen Naturell des Winters, wird bei solchen Meldungen jedoch eines ignoriert: das Engagement der Menschen die uns vor eben diesem Chaos bewahrt. Frühe Vorbereitung auf die Wintersaison ist Pflicht Bereits ab Oktober bereiten sich die Gemeinden im Bezirk auf die Wintersaison vor – Räumfahrzeuge werden gecheckt, Äste geschnitten und Streumittel wie Salz oder Schotter angeschafft. „Innerhalb einer...

  • 25.01.19
Lokales
Arlberg-Region: ASFINAG-Winterdienst ist rund um die Uhr im Einsatz (Symbolbild).
2 Bilder

ASFINAG-Winterdienst
Arlberg: 60.000 Kilometer für die Sicherheit

ST. ANTON (otko). Schneeräumung- und Salzstreuung: Der ASFINAG-Winterdienst am Arlberg steht rund um die Uhr im Einsatz. Strenger Winter Die Schneefälle im Jänner forderten die Räumdienste der ASFINAG im ganzen Land. Beim Arlberg sind seit 1. Jänner 4,60 Meter Schnee gefallen. Die für die S16 Arlberg Schnellstraße zuständige Autobahnmeisterei St. Jakob verzeichnete fast 1.370 Lkw-Einsatzstunden, in denen 60.000 Kilometer zurückgelegt wurden. "Der Winter ist streng und es hat wie letztes...

  • 24.01.19
  •  1
Lokales

Ein großes Danke an das Bauhof-Team

GRÜNBACH. Mit einer kleinen Jause bedankten sich der Bürgermeister, die Vizebürgermeisterin sowie der gesamte Gemeindevorstand beim Winterdienst-Team des Bauhofs für die geleisteten Einsätze während der ersten Jännerwochen 2019. Auch die Feuerwehren, die Landwirte und schlussendlich die gesamte Bevölkerung waren in diesen Tagen überdurchschnittlich gefordert. "Und wenn auch nicht immer alles sofort und gleich und vor allem perfekt geräumt war – jahrelange Erfahrung unserer Schneepflugfahrer,...

  • 21.01.19
Lokales
Mit Fuhrpark und Schaufeln war das Team (hier vom Winterdienst) einsatzbereit.

Einsatz im Bauhof
Danke an die Schneeräumer

SALZBURG (sm). Die ersten zwei Jänner Wochen waren eine Herausforderung für die Stadt Salzburg. Obwohl es das Umland wesentlich schlimmer erwischte, waren die 220 Mitarbeiter des Bauhofes im Dauereinsatz. Vereinzelt wurden Schneefräsen in der Stadt eingesetzt um die Wege frei zu bekommen. Die Schichten gingen über zwölf Stunden hinaus. Das Telefon der Einsatzzentrale klingelte ununterbrochen, auch E-Mails gingen ein. Darunter auch viele Dankes-Meldungen für die ganze Mannschaft.

  • 18.01.19
  •  1
Lokales
Der Winterdienst ist zur Zeit im Dauereinsatz.

5.000 Tonnen Salz für Salzburgs Straßen

SALZBURG (bbu). Die enormen Schneemengen und extremen Witterungsverhältnisse fordern auch dem Winterdienst des Landes Höchstleistungen ab. 180 Mitarbeiter und 80 Fahrzeuge sind fast rund um die Uhr auf Salzburgs Landstraßen im Einsatz. Diese umfassen 1.400 Kilometer. Alleine innerhalb von acht Tagen wurden deswegen 5.000 Tonnen Salz gestreut. "Das ist ein Drittel des durchschnittlichen Verbrauchs in einem 'Normalwinter'", beschreibt Manfred Brunauer von der Landesstraßenverwaltung die...

  • 15.01.19
Lokales
Der 17-jährige Autolenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades

Glatteis
Autolenker krachte mit Streuwagen zusammen

In den Morgenstunden ereignete sich auf der Eitweger Landesstraße ein schwerer Verkehrsunfall. EITWEG. Wegen Glatteis geriet am Montagmorgen ein 17-jähriger Lenker aus dem Bezirk Wolfsberg mit seinem PKW auf der Eitweger Landesstraße (L 142) im Bereich von Eitweg ins Schleudern. Er stieß frontal in einen entgegenkommenden Streuwagen der Straßenmeisterei Lavamünd. Der Rettungsdienst brachte den Lavanttaler mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg. Am PKW...

  • 14.01.19
Lokales
Schneepflug im Einsatz. 225 Kilometer Landstraße werden von der Straßenmeisterei Ried geräumt und gesalzen.
4 Bilder

Winterdienste im Dauereinsatz
Der Winter hält den Bezirk in Atem

BEZIRK RIED. So trocken der Sommer, so schneereich der Winter: Im Bezirk Ried war die Straßenmeisterei in dieser Saison bereits 2350 Arbeitsstunden im Einsatz. "Wir haben sechs eigene Fahrzeuge: vier Lastwagen und zwei Unimogs. Zusätzlich können wir auf zwei Lastwagen von Frächtern zurückgreifen", berichtet der Dienststellenleiter der Straßenmeisterei Ried, Karl Schreinmoser. Der bisherige Verbrauch an Salz beträgt 1450 Tonnen. Gelagert wird das Salz in zwei Silos in Tumeltsham mit insgesamt...

  • 14.01.19
Lokales
Bis dato (9. Jänner) hat die Straßenmeisterei Uttendorf in diesem Winter 920 Tonnen Streusalz verbraucht.
5 Bilder

Der Kampf gegen die Schneemaßen

Das neue Jahr hat bisher vor allem eines gebracht: Viel Schnee. Wie man im Bezirk seiner mächtig wird: EZIRK (ebba). Umgeknickte Bäume, die die Fahrbahn blockieren. Autos, die in Straßengräben feststecken. Überall nur Schnee und dazu noch heftige Windböen, die es den Schneeschauflern nicht gerade angenehmer machen. Es ist nicht mehr zu leugnen: Der Winter ist da. Besonders gefordert dieser Tage: Winterdienst und Feuerwehr. An "Spitzentagen", wie dem 5. Jänner, fährt der Winterdienst...

  • 14.01.19
  •  1
Lokales
Peter Jäger war während und nach der Schneefälle für die Stadt Schwaz im Dauereinsatz mit dem Unimog
3 Bilder

Schneeräumung
Winter fordert Räumungsdienst in Schwaz – mit VIDEO

Der Winterdienst der Stadt Schwaz ist seit mehreren Tagen rund um die Uhr im Einsatz SCHWAZ (dw). Hochbetrieb herrscht derzeit beim Bauhof der Stadt Schwaz. Die starken und ergiebigen Schneefälle der letzten Tage fordern der Mannschaft, welche die Schneeräumung und Salzstreuung besorgt, enormen Einsatz ab. „Die Straßen und Gehsteige in unserer Stadt werden mit 6 stadteigenen Fahrzeugen betreut und zusätzlich sind 6 Männer händisch im Einsatz. Die großen Schneemengen wurden in weiterer Folge...

  • 14.01.19
Lokales
6 Bilder

Winterdienst
"Es ist teilweise grenzwertig“

URFAHR-UMGEBUNG. Um drei Uhr morgens beginnt in den meisten Gemeinden, den Straßenmeistereinen, den Maschinenringen und anderen Anbietern von Winter- und Streudiensten häufig der Arbeitstag. Bei dichtem Schneefall werden stundenlang die Räumrunden absolviert. Dies bedeutet höchste Konzentration. „Oft bewegt man sich im Blindflug durch den aufwirbelnden Schnee – es ist teilweise grenzwertig“, so ein Haibacher Schneepflugfahrer. Inzwischen wird aufgetankt, Ketten geschweißt, Reparaturen...

  • 14.01.19
Lokales
Mit vereinten Kräften in Obertrum gegen den Schnee: (v.l.) Bauhofleiter Bernhard Gruber, Vize-Bgm. Bernhard Seidl, Landesrat Josef Schwaiger, Bgm. Simon Wallner und Franz-Josef Strasser.

Bauern helfen mit Traktoren

OBERTRUM (kle). Die Bauern im ganzen Bundesland Salzburg leisten mit ihren Traktoren beim Schneeräumen Nachbarschaftshilfe. So auch in Obertrum, wo drei Landwirte mit ihren PS-starken Traktoren und ein Unternehmen mit Lkw zusätzlich zum Gemeindefahrzeug um die Schneeräumung kümmern. Für Gehwege hat die Gemeinde noch zwei Kleinfahrzeuge zur Räumung. „Besonders bei so chaotischen Verhältnissen wie in den vergangenen Tagen wäre eine Schneeräumung ohne die Landwirte mit ihren Schneepflügen in...

  • 10.01.19
Lokales
Nicht nur die FF Kirchbichl hatte es mit umgestürzten Bäumen und abbrechenden Ästen zu tun.
24 Bilder

Mit Video
Schneelage im Bezirk Kufstein

BEZIRK (nos). Der starke Wintereinbruch hat den Bezirk Kufstein seit dem Dreikönigswochenende fest im Griff. Ergiebige Neuschneemengen sorgen in den vergangenen Tagen für zahlreiche Behinderungen auf den Straßen, einige exponierte höhere Tallagen sind nur noch schwer oder nicht mehr mit Fahrzeugen erreichbar. Einige Wege und Straßen sind aufgrund hoher Baumsturz- und Lawinengefahr gesperrt, vereinzelte Gebäude derzeit auf dem Straßenweg nicht zu erreichen. Einen aktuellen Überblick für den...

  • 10.01.19
Lokales
29 Bilder

Straßenmeisterei im Dauereinsatz
Der Schnee muss weg (mit Video)

ATZENBRUGG / BEZIRK TULLN / NEULENGBACH. "Melde mich zum Dienstantritt", lässt Bezirksblatt-Redakteurin Karin Zeiler Christoph Firlinger, seines Zeichens Betriebsleiter bei der Straßenmeisterei in Atzenbrugg wissen. Ein Grad plus und dichter Schneefall – so war die winterliche Situation heute Abend (9. Jänner 2019). Die Straßen gehören geräumt, die Bezirksblätter sind bei einer Schicht mit dabei und dürfen auf dem Beifahrersitz neben Josef Aichinger im Schneepflug Platz nehmen. Doch so...

  • 09.01.19
  •  2
Politik
Die Schneemassen, welche etwa Salzburg und die Steiermark bewältigen müssen, sind enorm

Schneechaos
Kärnten hilft mit Winterdienst den Nachbarn

Schneechaos: Salzburg und die Steiermark werden bei der Bewältigung der Schneemassen durch Geräte und Mitarbeiter unterstützt. KÄRNTEN, SALZBURG, STEIERMARK. Es gibt eine gute Kooperation der Straßenverwaltungen der Bundesländer Kärnten, Salzburg und Steiermark. Kärnten hat am Wochenende Hilfe angeboten, nun wird sie benötigt. Schneefräsen benötigtGeliefert werden zum Beispiel leistungsfähige Schneefräsen. Salzburg erhält von den Kärntner Kollegen einen Radlader inklusive Monoblockfräse,...

  • 09.01.19
  •  1
Lokales
Von der vielfältigen Einsetzbarkeit des neuen Multicar M29C überzeugte sich Bauhofmitarbeiter Peter Ladstätter gleich im Winterdienst.

Schmalspurstreuer pflügt und fräst
Wörgls neues Bauhofgerät gleich in den Einsatz geschickt

WÖRGL (red). Kaum war das neue Multicar M29C seiner Bestimmung übergeben, musste es seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Winterdienst beweisen. Und bestand den Test mit Auszeichnung. Denn das neue Schmalspurgerät mit Streuautomat kann auch als Schneepflug und Fräse verwendet werden. Für die Mitarbeiter des Bauhofs eine große Erleichterung, zumal das neue Multicar nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer als Kehrmaschine einsetzbar ist.

  • 09.01.19