Alles zum Thema Straßenmeistereien

Beiträge zum Thema Straßenmeistereien

Lokales
Für Elise Speta (Baumrettungsinitiative Linz) werden Bäume im Stadtgebiet zu rasch gefällt.
4 Bilder

Menschen im Gespräch
"Bäume möglichst lange erhalten"

Elise Speta von der Baumrettungsinitiative Linz kritisiert dramatische Baumverluste in der Stadt. 🌳 LINZ. Elise Speta von der Baumrettungsinitiative Linz denkt, dass der Magistrat bei Fällungen „übervorsichtig“ vorgeht. Im Interview erklärt sie, warum das Verschwinden großer Bäume sich über Jahre negativ auf das städtische Mikroklima auswirkt. Warum werden Ihrer Meinung nach Bäume in der Stadt zu rasch gefällt? Elise Speta: Bäume werden vor allem für Bauvorhaben, etwa die drei Brücken...

  • 13.03.19
  •  1
Lokales
Staudenknöteriche wie der Japanische Staudenknöteriche (im Bild) und besonders der Sachalin-Knöterich verbreiten sich auch im Bezirk immer mehr. Es heißt achtsam sein.
7 Bilder

Die Invasion der grünen Exoten: Eingeschleppte Pflanzen sind auf dem Vormarsch

Neophyten, also eingeschleppte Pflanzen, verbreiten sich auch im Bezirk – Achtsamkeit ist angesagt. BEZIRK (hed). Der Flieder, die Rosskastanie oder die Kartoffelrose sind sogenannte Neophyten. Sie haben die heimischen Gärten und Parks längst erobert. Unter dem Begriff versteht man Gewächse, die ab dem 15. Jahrhundert bewusst oder zufällig eingeschleppt wurden. Darunter befinden sich auch „invasive Arten“, die heimische Pflanzen oder Lebensräume bedrohen und wirtschaftliche oder...

  • 10.08.18
  •  3
Lokales
Die Straßenmeistereien sind derzeit im Dauereinsatz.

Winterdienst 2017/18 im Burgenland: 47.000 Einsatzstunden, 5.500 Tonnen Salz

Schnee und Wind auch in den nächsten Tagen BURGENLAND. Der Winterdienst im Burgenland war in den vergangenen Stunden im Dauereinsatz. Seit Dienstagnacht legten die 72 Winterdienstfahrzeuge rund 3.700 Kilometer zurück. „Unsere Profis im Winterdienst sorgen für eine sichere Fahrt im Burgenland“, so Landesrat Doskozil. Da auch in den nächsten Tagen mit Schneefall und Wind zu rechnen ist, sind die Mannschaften der Straßenmeistereien weiterhin im Volleinsatz. Bisher wurden im Winterdienst...

  • 21.02.18
  •  1
Lokales
B38 heute Vormittag in OÖ
4 Bilder

Vor den Vorhang - die Straßenmeistereien des Bezirks Gmünd

Ein großes Lob und ein Dankeschön im Namen aller Verkehrsteilnehmer unseren Straßenmeistereien - heute im speziellen  der Straßenmeisterei Weitra für den vorbildlichen Winterdienst auf der B 38 Richtung Freistadt bis zur Landesgrenze nach Oberösterreich. War auf niederösterreichischer Seite heute Vormittag die Straße ohne Probleme passierbar sah es ab der Landesgrenze ganz anders aus: Keine Schneeräumung, keine Streuung, LKW's blieben hängen bzw. kamen nur im Schneckentempo voran. Das...

  • 18.01.18
Motor & Mobilität
Straßen sind kein Müllplatz. Die Landesstraßenverwaltung setzt auf Bewusstseinsbildung und fordert heuer mit sechs  Transparenten entlang der Landesstraßen im Bezirk Kitzbühel die BenützerInnen auf: „BLEIB SAUBER“.

Müllentsorgung auf Landesstraßen im Bezirk kostet 75.000 Euro

Land Tirol setzt mit „Bleib Sauber“ auf Bewusstseinsbildung der StraßenbenützerInnen BEZIRK KITZBÜHEL. 1,2 Millionen Euro muss das Land Tirol jährlich für die Beseitigung illegal entsorgten Mülls entlang der Landesstraßen aufwenden. Durchschnittlich 75.000 Euro kostet das Sammeln und Entsorgen des Mülls entlang des 212 Kilometer langen Straßennetzes im Bezirk Kitzbühel. Mit der diesjährigen Neuauflage der seit 2009 laufenden Aktion „Bleib sauber“ sagt das Land Tirol der unerlaubten...

  • 11.08.16
Bauen & Wohnen

Die Salzlager sind voll!

Land Tirol ist für den Winterdienst gerüstet TIROL (bp). Der Winter steht vor der Tür und die 391 MitarbeiterInnen der 15 Straßenmeistereien im ganzen Land stehen bereit, um die Sicherheit und Befahrbarkeit von 2.236 Kilometer Landesstraßen zwischen 470 und 2.000 Metern Seehöhen sieben Tage die Woche rund um die Uhr aufrecht zu erhalten. Auch die Salzlager sind voll. „Das Land Tirol wendet für den Winterdienst jährlich rund 15 Millionen Euro auf. Unser Ziel ist es, dass alle Landesstraßen...

  • 24.11.15
Lokales
Neuschnee in diesen Tagen erfordert immer wieder einen Schneeräumeinsatz.

Der Winter ist noch nicht vorbei

Winterliche Fahrbedingungen erfordern nach wie vor Winterausrüstung TIROL (bp). Nach wie vor stehen 391 Mitarbeiter der Tiroler Straßenmeistereien mit 80 Räum- und Streufahrzeugen sowie zusätzliche Frächter im Auftrag des Landes im Winterdiensteinsatz. Gefordert ist auch weiterhin Winterausrüstung. Im heurigen Winter wurden bis jetzt rund 15.000 Tonnen Streusalz eingesetzt. „Immer wieder bringen Schneefälle in ganz Tirol winterliche Fahrbedingungen mit sich. Deshalb braucht es nach wie vor...

  • 25.02.15
Lokales
Rund 300 Schneestangen befestigen Daniel Schoisl, Christian Altrichter und Benjamin Wurz am Tag. Zum Einsatz kommt ein gewaltiger Holzhammer.

So kämpft Orange gegen Weiß

20 Stunden pro Tag im Einsatz: So rüsten sich die Straßenmeistereien für den Kampf gegen "General Winter". BEZIRK. Wenn die Temperaturen sinken, steigt die Anspannung bei unseren Straßenmeistereien. Insgesamt sind im Bezirk Waidhofen „Männer in Orange" im Einsatz. Sie schlagen Schneepflöcke ein, stellen Windschutzzäune auf und lagern Streumitte. Damit alles bereit ist, wenn die ersten Schneeflocken fallen. Die Bezirksblätter besuchten die Einsatzkräfte der Straßenmeistereien im Bezirk und...

  • 18.11.13
Lokales
Bestens gerüstet präsentiert sich ein Teil der Schremser Mannschaft der Straßenmeisterei.
7 Bilder

Salz und Splitt sind einsatzbereit

BEZIRK. "Das Salz, das im Winter auf unseren Straßen im Bezirk Gmünd landet, hätte theoretisch auch im Kochtopf seinen Platz finden können. Der Unterschied zum "Kochsalz" ist eigentlich nur, dass dieses noch feiner gemahlen und noch stärker getrocknet wird als das Siedesalz, das Streusalz der Straßenmeistereien", erzählt der Schremser Straßenmeister Helmut Rausch im Gespräch mit den Bezirksblättern. Geliefert wird es von den Salinen Austria, erzeugt wird es in Ebensee. Bestens gerüstet Man...

  • 04.12.12
Politik
Im Schnitt werden im Tiroler Winterdienst 150.000 Arbeitsstunden durch die Straßenmeisterein geleistet.

Der Winter kann kommen

Das Land Tirol zeigt sich für den Winterdienst bestens gerüstet. TIROL/BEZIRK (niko). „Wir haben volle Bereitschaft und volle Salzlager“, so LH-Stv. Anton Steixner. In 15 Straßenmeistereien stehen 391 Mitarbeiter bereit, um die Sicherheit und Befahrbarkeit von 2.236 Kilometer Landesstraßen täglich und rund um die Uhr aufrecht zu erhalten. Das Land Tirol wendet dafür rund 15 Millionen Euro auf. „In den letzten Jahren wurden von der Landesstraßenverwaltung 48 Webcams entlang der Landesstraßen...

  • 27.11.12
Lokales
Betriebsrat Sigi Wieser und LHStv. Peter Kaiser beim Leberkäse-anschneiden
2 Bilder

SPÖ bedankt sich bei Straßenmeistern Feldkirchen

LHStv. Peter Kaiser stellte sich gemeinsam mit SPÖ-Feldkirchen bei Mitarbeitern der Straßenmeisterei Feldkirchen mit einer kulinarischen Stärkung ein. „Ihr macht die Straßen sicher! Danke für euren Einsatz –Ihr seid Kärnten!“ Groß war die Überraschung, noch größer die Freude, die sich bei den Mitarbeitern der Straßenmeisterei Feldkirchen einstellte, als gestern, Donnerstag, SPÖ-Landesparteivorsitzender LHStv. Peter Kaiser gemeinsam mit Bürgermeister Robert Strießnig, LAbg. Herwig Seiser und...

  • 15.06.12
Wirtschaft
Gegenüber dem Vorjahreswinter (Bild rechts) gibt es aktuell kaum Eis im heurigen niederschlagsarmen Winter.
3 Bilder

Salz und Riesel sind auf "Sommerfrische"

Milde Temperaturen und eine seit Wochen niederschlagsarme Wetterlage bringen Einsparungen bei Straßensplitt und Salz. Eines ist klar, was für Liftbetreiber und Wintersportler extrem schlechte Bedingungen und Kosteneinbußen auf Grund der bisherigen Wettersituation bedeutet, kommt den Gemeinden und öffentlichen Bereichen geradezu entgegen. Streusplitt und Salz lagern großteils noch in den Containern. Zusätzlich wird Arbeitszeit eingespart. Von 0 bis 200 Tonnen Der Verbrauch je...

  • 09.01.12
Lokales
Erwin Obermaier und Horst Anton Kahlbacher, der LH-Stv. Anton Steixner ein Erinnerungsgeschenk, natürlich ein Schneeräumgerät, überreichte (v. re.).

Tirol ist für Winterdienst gerüstet

Tirolweit 391 Mitarbeiter in 15 Straßenmeistereien; im Bezirk 85 Beschäftigte Der Winterdienst der Landesstraßenverwaltung ist auf dem modernsten Stand der Technik, um die Herausforderungen des Winters gut zu meistern. KITZBÜHEL/BEZIRK/TIROL (eno). Dies ging aus der Landespressekonferenz anlässlich einer Betriebsbesichtigung der Firma Kahlbacher hervor, bei der LH-Stv. Anton Steixner als zuständiger Referent der Landesregierung Zahlen, Daten und Fakten zum Winterdienst bekannt...

  • 07.12.10