KAC Transfer Updates
Der KAC gibt auch die Kanadier Comrie und Neal ab

Verteidiger Adam Comrie wird nicht mehr in Klagenfurt spielen
2Bilder
  • Verteidiger Adam Comrie wird nicht mehr in Klagenfurt spielen
  • Foto: Kuess
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

Die Liste der Abgänge beim EC KAC ist um zwei weitere Spieler reicher. Nach den Abgängen von Lars Haugen, Jhonas Enroth, Ramon Schnetzer, Philipp Kreuzer und Siim Liivik verlassen auch die beiden Kanadier Adam Comrie und Matthew Neal die Klagenfurter.

KLAGENFURT. Im Meisterjahr 2018/19 waren die beiden Kanadier Adam Comrie und Matthew Neal noch Schlüsselspieler im KAC-Kader. Jetzt müssen sie sich einen neuen Verein suchen, ihre Verträge in Klagenfurt werden nicht verlängert. 

Adam Comrie (29) spielte seit 2018 in Klagenfurt. Der Verteidiger zeigte in seiner Premierensaison mit 20 Treffern wie wichtig er auch für die Offensive ist. Comrie war es auch, der am 24. April 2019 mit seinem Overtime-Tor den Meistertitel für die Rotjacken fixierte. Insgesamt stand der Doppelstaatsbürger (USA, Kanada) 113 Mal für die Klagenfurter am Eis.

Sein Landsmann Matthew Neal kam bereits 2016 als Tryout-Spieler nach Klagenfurt und war in den Spielzeiten 2017/18 und 2019/20 der punktbeste Akteur des KAC in der Champions Hockey League. Neal spielte 192 Mal für die Rotjacken, erzielte dabei 54 Tore und bereitete 82 Treffer vor.

Schnetzer, Kreuzer und Liivik sind weg

Auch für Defensiv-Akteur Ramon Schnetzer (23) und die beiden Stürmer Philipp Kreuzer (25) und Siim Liivik (32) gibt es keine neuen Verträge beim EC KAC. Das hat der Verein am Mittwoch bekanntgegeben. Zuvor wurde schon bekannt, dass auch die beiden Torhüter Lars Haugen und Jhonas Enroth den Verein verlassen werden.

Philipp Kreuzer verlässt die Rotjacken

Schnetzer stand seit 2016 im Kader der Rotjacken und wurde im letzten Jahr nach Dornbirn verliehen. Für die Klagenfurter bestritt er 186 Bewerbsspiele. Schon seit 2013 war Stürmer Philipp Kreuzer beim KAC unter Vertrag und stand 130 Mal für die Klagenfurter am Eis. In der Alps Hockey League sammelte der Villacher in 88 Spielen ganze 96 Punkte, welche ihn zum punktbesten Crack des EC KAC II in der AHL machen. Siim Liivik spielte seit 2018 120 Mal im roten Dress und trug auch einen wesentlichen Teil zum Meistertitel 2019 bei.

Verteidiger Adam Comrie wird nicht mehr in Klagenfurt spielen
Philipp Kreuzer verlässt die Rotjacken

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen