Klaus Mitterdorfer
„Die Vereine brauchen jetzt Planungssicherheit“

Klaus Mitterdorfer, Präsident des Kärntner Fußballverbands: „Wir fordern von der Politik klare Aussagen und klare Regelungen.“
3Bilder
  • Klaus Mitterdorfer, Präsident des Kärntner Fußballverbands: „Wir fordern von der Politik klare Aussagen und klare Regelungen.“
  • Foto: Kärntner Fußballverband
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

Welche Erfahrungen machte der Verband während des Spielbetriebs in Corona-Zeiten? Welche konkreten Probleme tun sich in Zeiten der Pandemie für Vereine auf? Und: Wie wird die Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft abschneiden? Klaus Mitterdorfer, Präsident des Kärntner Fußballverbands, im großen WOCHE-Interview.

WOCHE: Sie haben im vergangenen Jahr nach der Corona-Zwangspause rasch auf die Wiederaufnahme des Meisterschaftsbetriebs gepocht, natürlich unter Einhaltung aller Verordnungen. Weshalb war Ihnen das so wichtig?
KLAUS MITTERDORFER:
Wir haben deswegen so früh begonnen, weil wir erwarteten, dass es gegen Spätherbst wieder ein massives Problem mit der Covid-19-Pandemie geben wird. Durch den frühen Meisterschaftsbeginn konnten wir rund 90 Prozent aller Kampfmannschafts- und Nachwuchsspiele absolvieren. Hätten wir später begonnen, wäre dies nicht möglich gewesen. Diesbezüglich sind wir auch den anderen Bundesländern weit voraus.

Welche Erkenntnisse hat der Kärntner Fußballverband aus der Meisterschaft in Corona-Zeiten gewonnen?
Dass sich alle Funktionäre, Trainer, Spieler und Schiedsrichter sehr bemüht haben, mit viel Einsatz, Umsicht und Sorgsamkeit die Spiele durchzuführen. Da sieht man: Auf die Fußballfamilie kann man sich verlassen. Für das Frühjahr wünsche ich mir von der Politik bezüglich der Trainings und der Spiele frühzeitige Planungssicherheit.

Gemäß dem Fall, der Meisterschaftsbetrieb kann im Frühjahr nicht aufgenommen werden: Was geschieht sportlich mit den laufenden Meisterschaften?
Wir haben im Vorstand des Fußballverbands im Einvernehmen mit den Klassenvertretern vor Beginn der laufenden Meisterschaft ein Regelwerk für einen möglichen Abbruch der Meisterschaften beschlossen und alle Vereine entsprechend informiert. Weil mehr als 90 Prozent aller Kampfmannschaftsspiele von der Kärntner Liga bis zu den 2. Klassen im Herbst absolviert sind, würden im Falle eines Abbruchs der Meisterschaften die derzeitigen Tabellen für den Auf- und Abstieg herangezogen werden. Vorläufig haben wir die Bewerbe aber nur unterbrochen. Ich gehe davon aus, dass wir jedenfalls im Frühjahr weiterspielen werden.

Sie waren mit Ihren Sprechtagen in den Kärntner Bezirken zu Gast, stets mit Abstand. Welche sind die größten Probleme in diesen Zeiten für Vereinsfunktionäre?
Ich habe acht Sprechtage im Herbst in den einzelnen Bezirken und in Osttirol abgehalten. Eines der größten Probleme in der Pandemie war die kaum mögliche Planbarkeit bezüglich der Trainings und der Spiele. Weniger oder gar keine Zuschauer sind für den Amateurfußball ein Mega-Problem. Ein wirtschaftliches Überleben ist ohne Fans und den Kantinenbetrieb nicht möglich. Und je länger man nicht trainieren und spielen kann, desto größer ist auch die Gefahr, dass Mädchen und Burschen eine andere Alternative suchen und so dem Fußball verloren gehen.

Inwieweit kann der Kärntner Fußballverband bei diesen Problemen helfen?
Seit Beginn der Pandemie versuchen wir vom Verband aus, die Politik zu klaren Aussagen und Regelungen zu bewegen. Eine Klarheit und Planungssicherheit mit laufenden Informationen sind für die Vereine ganz wesentlich. Weiters haben wir in diesem schwierigen und herausforderndem Jahr 2020 den Vereinen neben der allgemeinen Vereinsförderung eine zusätzliche Unterstützung zukommen lassen. Im Vorjahr wurden an 160 Vereine insgesamt 360.000 Euro ausgeschüttet. Enorm wichtig ist auch der ständige Kontakt mit den Klubs, es gibt immer wieder unzählige Fragen und notwendige Informationen.

Der Fußballverband startete eine Online-Offensive im Sinne der Servicierung der Vereine. Welche Punkte beinhaltet diese Offensive?
Bei dieser Online-Offensive gibt es Themen und Programme für Trainer, Spieler und die Funktionäre. Mittels Videokonferenz werden wesentliche Hilfestellungen und Anleitungen geboten.

Welche digitalen Maßnahmen werden auch in der Zeit nach Corona, wann immer sie kommen mag, Einzug in den Alltag des Fußballverbands finden?
Es werden auch nach der Pandemie sicherlich Videokonferenzen an der Tagesordnung stehen. Das ist eine organisatorisch einfache, aber auch kostenmäßig vorteilhafte Form der Kommunikation, die ein fixer Bestandteil des Miteinanders im Fußball bleiben wird.

Die Nationalmannschaft tritt heuer bei der Europameisterschaft an. Ihr Tipp: Wie wird Österreich abschneiden?
Da bin ich auf Grund der Qualität unseres Teams sehr zuversichtlich: Die Vorrunde überstehen wir bestimmt.

Anzeige
Der Mazda3 2021 überzeugt auf den ersten Blick. Bei Eisner Auto können Sie jetzt fast neue Mazda-Modelle zu Top-Preisen erstehen.

Eisner Auto
Mazda-Jungwagen eingetroffen

Bei Eisner Auto sind 25 Mazda-Jungwagen mit super Ausstattung und zu attraktiven Preisen eingetroffen. Wer sich für einen Mazda-Jungwagen mit beeindruckenden Ausstattungs-Features und zu attraktiven Preisen interessiert, der ist jetz bei Eisner Auto genau an der richtigen Adresse. Aktuell stehen nämlich 25 dieser Schmuckstücke bereit und warten auf ihre neuen Besitzer. Neben allen Vorzügen, die die Marke Mazda mit sich bringt, kommen die Modelle mit der populären Eisner Auto Top6-Garantie für...

Anzeige
Verkoste in einem Zoom Meeting gemeinsam mit den Braumeistern Christian Gelter - Gelter Bräu , Josef Habich - Wimitzbräu und Nikolaus Riegler - Hirter Bier
1 4

Marktplatz Mittelkärnten
Exklusive Online-Bierverkostung

Mit unserem Online Bierverkostungspaket bekommst du 6 ausgewählte Bierspezialitäten (12 Flaschen) der drei Brauereien des Marktplatz Mittelkärnten nach Hause geliefert. Verkoste in einem Zoom Meeting gemeinsam mit den Braumeistern Christian Gelter - Gelter Bräu, Josef Habich - Wimitzbräu und Nikolaus Riegler - Eigentümer Hirter Bier ihre mit Leidenschaft gebrauten Biere und lass dir die Besonderheiten dieser Raritäten erklären. Wann: Donnerstag, 29.04 um 18:30 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten Kosten:...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen