Raiffeisen-Schülercup
Kärntens Ski-Talente starten in die neue Saison

Vorstandsdirektor Peter Gauper, ÖSV-Kaderläufer Oscar Heine und Landesverbandspräsidentin Claudia Strobl-Traninger (von links)
  • Vorstandsdirektor Peter Gauper, ÖSV-Kaderläufer Oscar Heine und Landesverbandspräsidentin Claudia Strobl-Traninger (von links)
  • Foto: RLB/Hude
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

Der Raiffeisen-Schülercup umfasst 13 Stationen und 15 Rennen. Mit Oscar Heine gelang erstmals einem Gewinner dieses Cups der direkte Sprung in einen ÖSV-Kader.

KÄRNTEN. Auf dem Mölltaler Gletscher fiel am gestrigen Sonntag der Startschuss für den 13 Stationen und 15 Rennen umfassenden Raiffeisen-Schülercup. Die Partnerschaft zwischen der Raiffeisen Landesbank Kärnten und dem Landesskiverband geht bereits in ihre 51. Saison.

Olympiasieger unter den Gewinnern

„Ein Blick auf die Gewinnerliste zeigt, dass sich der Raiffeisen-Schülercup als Talenteschmiede etabliert hat“, schildert Claudia Strobl-Traninger, Präsidentin des Landesskiverbands. So sicherte sich unter anderem Doppel-Olympiasieger Matthias Mayer in der Saison 2002/2003 den Gesamtsieg.

Fördern und unterstützen

„Wir möchten junge Menschen fördern und unterstützen“, erklärt Vorstandsdirektor Peter Gauper. Deshalb erweitert die Raiffeisen Landesbank ihr Engagement bei der Förderung junger Skirennläufer. „Wir haben unsere Möglichkeiten gesichtet und analysiert, wo und wie wir unser Know-how, unsere Infrastruktur und unsere Partner bestmöglich einsetzen können – und natürlich auch mit wem. Als Ergebnis haben wir uns für eine Zusammenarbeit mit Oscar Heine entschieden“, verrät Gauper.

Im C-Kader des ÖSV

Heine ist 16 Jahre alt, kommt aus Wolfsberg und startet für den Askö St. Veit/Glan-Klippitztörl. Ihm gelang heuer als erstem Gewinner des Raiffeisen-Schülercups der direkte Sprung in einen Kader des Österreichischen Skiverbands, konkret in den ÖSV-C-Kader. „Es ist beeindruckend im Training auf österreichische Größen aus dem Weltcup zu treffen“, berichtet Heine. Die Marketing-Experten von Raiffeisen und der Internet-Agentur „Wuapaa“ entwickelten für ihn ein persönliches Logo, überarbeiteten seine Website und erstellten einen persönlichen Blog.

Talente rücken nach

Wer hat das Potential, um im Laufe des Skiwinters im Raiffeisen-Schülercup in seine Fußstapfen zu treten? Geht es nach den Trainern des Landesskiverbands zählen unter anderem Sarah Dragaschnig (15) vom SC Arnoldstein und Florian Strauß (15) vom SC Gerlitzen zu den Favoriten.

ZUR SACHE
Der Raiffeisen-Schülercup
umfasst heuer 15 Rennen und macht an folgenden Terminen Station.
1. Dezember: Mölltaler Gletscher
28. Dezember: Klippitztörl
5. Jänner: Bad Kleinkirchheim
11. Jänner: Dreiländereck
18. Jänner: Katschberg
1. Februar: Petzen
2. Februar: Petzen
13. Februar: Innerkrems
16. Februar: Hochrindl
22. Februar: Hochrindl
29. Februar: Gerlitzen
14. März: Turrach
22. März: Nassfeld

Autor:

Peter Michael Kowal aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.