Leitgebs Duell mit Wollinger

Vollgas: Die Gegner im Opel OPC Cup sehen zumeist nur die Rückleuchten von Christoph Leitgeb – außer Daniel Wollinger
  • Vollgas: Die Gegner im Opel OPC Cup sehen zumeist nur die Rückleuchten von Christoph Leitgeb – außer Daniel Wollinger
  • Foto: GM Corp.
  • hochgeladen von Erich Hober

Was haben in der österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft ein Mundl Baumschlager und Beppo Harrach bzw. im Opel OPC Cup ein Daniel Wollinger und Christoph Leitgeb gemeinsam? Beide Fahrer-Paarungen sorgen in ihren Klassen für jeweils eine „Zwei-Mann-Show“.

Während es seit Jahren im Kampf um den Staatsmeistertitel meist nur Duelle – nicht nur zwischen Baumschlager und Harrach – gibt, so hat sich im heuer neu eingeführten Opel OPC Cup ein ebensolches herauskristallisiert. Der Kärntner Leitgeb gegen den Steirer Wollinger. Zum Leidwesen von Leitgeb, der mit Freundin Sabrina Hartenberger heuer für das Eisner Auto Rallye Team startet. Denn Wollinger führt nach vier von sechs dem Cup zugehörigen Rallyes mit 20 Punkten Vorsprung auf Leitgeb.

Der Sekundenkrimi
Wollinger und Leitgeb lieferten sich am Wochenende bei der ARBÖ Rallye in Admont wieder einen Sekundenkrimi. Lediglich 19 Sekunden fehlten dem Mittelkärntner zum Sieg. „Ich bin mit dem Ergebnis trotzdem zufrieden. Wir sind ein sehr hohes Tempo gefahren. Leider habe ich mich am Freitag und Samstag jeweils einmal kurz verbremst. Damit war der Sieg dahin. Dazu kam noch, dass Wollinger die Strecke in Admont etwas besser kennt“, analysiert Leitgeb. Dass beide wirklich flott unterwegs waren, unterstreicht der Umstand, dass sie im Gesamtklassement auf den Plätzen 16 und 17 landeten.
Den Titel im Opel OPC Cup hat Leitgeb noch nicht abgeschrieben, auch wenn der Vorsprung Wollingers vor den letzten beiden Rallyes doch groß ist. „Ich glaube daran, dass da noch was geht. Wir hatten zu Beginn der Saison Pech. Dies kann ihn auch noch treffen“, meint Leitgeb in Anspielung auf die Frage, ob Wollinger ohne einen „Ausritt“ heuer überhaupt noch zu schlagen wäre. Für die Rallye in Leiben in zwei Wochen – eine Asphalt-Rallye – ist er gerüstet: „Das Auto hat zuletzt nichts abbekommen. Wir greifen an.“
Warum es im Cup nur einen Zweikampf gibt, nennt Leitgeb logisch: „Weil Wollinger und ich den besten Speed haben, keiner fährt so schnell wie wir.“

Opl OPC Cup - Zwischenstand
Nach vier von sechs Rallyes:
1. Daniel Wollinger (82 Punkte)
2. Christoph Leitgeb (62)
3. Wolfram Doberer (50)
4. Koni Friesenegger (34)
5. Gerhard Dvorak (33)
6. Daniel Zieser (10)

Endstand Opel OPC Cup bei der ARBÖ Rallye Admont 2012:
1. Daniel Wollinger (1:12:27,5)
2. Christoph Leitgeb (+19,6 Sek.)
3. Nikolas Ziesler (+2:23,3 Min.)
4. Wolfram Doberer (+4:38,2)
5. Gerhard Dvorak (+8:25,7)

Autor:

Erich Hober aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.