Berufsfotografie in Zukunft freies Gewerbe

Durch die Novelle zur Gewerbeordnung, die an das EU-Gemeinschaftswert
angepasst wurde, ist es nun seit dem 5.Juli 2012 viel einfacher geworden
ein Berufsfotograf zu werden.
Das neue, freie Gewerbe nennt sich"Pressefotografie und Fotodesign".
So ein Gewerbe ist auf jeden Fall bei der WKO anzumelden, wobei eine Kammerumlage von jährlich 240.00 Euro zu entrichten ist.
Nachdem man dann volle 3 Jahre als Pressefotograf und Fotodesigner
angemeldet war, bekommt man die Berechtigung sich Berufsfotograf zu
nennen und darf den Beruf des Berufsfotografen ergreifen.
Als Pressefotograf können sie ab sofort neben ihrer Pressearbeit auch
PR-Bilder machen, Broschüren und Werbung für Firmen, also alle Auträge
im B2B Bereich annehmen und ausführen.

Autor:

Wilhelm Eigenberger aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.